Die Minus World

  • Die Minus-World in der NES-Version Die Minus World in der Version fürs
    Famicom Disk System

    Die Minus-World ist ein Glitch aus Super Mario Bros., welcher aber in den Neuauflagen Super Mario Allstars und Super Mario Bros. Deluxe gefixt wurde. In der NES-Version gibt es den Glitch weiterhin. Die Minus-World gehört zu den bekanntesten Glitches der Videospielgeschichte. Eigentlich ist es Level 31-1, aber die 31 wird als Leerraum dargestellt, daher wird das Level als "World -1" angezeigt. Man erreicht das Level, indem man auf der Röhre am Ende des Levels 1-2 einen Rückwärtssprung in geduckter Haltung Richtung Warp-Zone vollführt. Wenn man alles richtig gemacht hat, bewegt sich Mario durch die Wand zur Warp-Zone. Betritt man nun die erste Röhre, die normalerweise in Welt 4 führt, so landet man in der Minus-Welt.


    Bei der Minus-World in der NES-Version handelt es sich um ein Unterwasser-Level mit Bloopern und Cheep-Cheeps, welches der Welt 2-2 sehr stark ähnelt. Das Level kann nicht vollendet werden, da die Röhre am Ende, die eigentlich zum Ziel führen sollte, Mario wieder an den Anfang des Levels befördert.


    In der Version des Spieles für das Famicom Disk System hingegen kann die World -1 vollendet werden. Diese World -1 unterscheidet sich, wie man an den Bildern sehen kann, stark von der der NES-Version. Sie ist zwar ebenfalls ein Unterwasser-Level, aber sieht mehr wie ein Oberwelt-Level aus, und besteht sie aus vielen sinnlos zusammengewürfelten Elementen, wie etwa schwebende Bowser oder Prinzessinen Toadstools. Im Anschluss gelangt man in weitere Minus-Level, welche ebenfalls aus völlig wahllos zusammengewürfelten Elementen bestehen.


  • Ich war schon in der Minus Welt und finde es eigentlich ganz Lustig, schade nur das man das Level nicht beenden kann.

  • Ein sehr interessanter Glitch. Schade, dass er in Super Mario All-Stars gefixt wurde, sonst hätte ich ihn gerne ausprobiert. pensive

    Ganz stille muss die Seele sein

    in Freud und Leid, in Schmerz und Pein,

    vor ihrem teuren Herrn ganz still,

    sonst hört sie Jesus nicht allein,

    sonst geht's nicht in die Tiefe ein,

    was Er zum Herzen reden will.


    Von Hedwig von Redern