Zu viel Mario? Zu wenig Mario?

  • Es gibt viele Menschen, die der Meinung sind, dass Nintendo Mario viel zu oft bringt und die mehr Abwechslung fordern. Andere wiederum können von Mario gar nicht genug kriegen und hätten gerne noch mehr Spiele davon, zumal sie sich ja oft für Nintendo sehr gut verkaufen. Welcher Meinung seid ihr, gibt es denn in letzter Zeit zu viel Mario, oder zu wenig Mario?

  • Ich finde zwar, dass relativ wenig irgendwie kommt (kann auch nur täuschen), allerdings ist eine Spieleflut ja auch nicht immer gut. 2005 z. B gab es sehr viele Spiele, für 2014 werden im MarioWiki aber nur 7 gelistet, wobei einige von denen noch nichtmal "echte" Mario-Spiele sind. Meinetwegen könnte jedes jahr ein 3D-Mario kommen xD Aber ich finde, dass die derzeitige Menge angemessen ist.

  • Sehe ich genauso, einige Spin Offs können sie sich meiner Meinung nach aber langsam mal sparen, es sei denn sie bringen definitive Verbesserungen.

  • Ich finde die Menge beim 3DS angemessen. Der hat 2D-Mario, 3D-Mario, Mario Kart, Luigi's Mansion, ein Paper Mario, ein (bald zwei) Mario & Luigi, Tennis, Golf, Mario Party,...


    Bei der Wii U würde ich aber sagen, dass es zu wenig Mario ist. Wir haben hier 2D-Mario, 3D-Mario, Mario Kart, Mario Party, und naja, recht viel mehr ist nicht (Yoshi, Donkey Kong und dergleichen hab ich jetzt nicht mitgenommen, weil man da drüber diskutieren kann, ob das Mario-Spiele sind). Es fehlt irgendwie was. Am allermeisten ein Paper Mario. Immerhin kommt mit Mario Maker was ganz Frisches und mit Mario Tennis kommt immerhin ein Spin-off, also schätze ich, kann man dann schon zufrieden sein. Den Rekord schafft aber glaube ich der GameCube, denn der hatte viele Mario-Spiele, darunter zahlreiche Spin-offs. Dennoch gibt es noch Spiele anderer Serien (zwei Zeldas, zwei Metroids, F-Zero, Animal Crossing,...), die es bei der Wii U alle nicht in der Menge gibt. Ich frage mich, wie die damals diese Vielfalt hinbekommen haben, und heute nicht? Aber das ist eigentlich ein anderes Thema...

  • Der Gamecube hatte allein 4 Mario Partys :D wobei die von Mal zu mal bei Metacritic schlechtere Bewertungen haben xD


    Ich glaub da gabs noch viele Sportspiele, sonst noch SMS, PM2, MKDD und mehr fällt mir grad nicht ein :D


    Aber ja, die Wii U hat bislang nicht so viele Spiele. Dafür bekommt der 3DS einige Serien doppelt belegt -.-

  • Das ist eine sehr gute Frage, die meiner Meinung nach schwer zu beantworten ist, gerade für die Wii U. Wenn man wie auf dem Gamecube vier Titel von Mario Party hat, ist das wirklich zu viel. Ansonsten kommt es auf den Rest an. Natürlich sollte nicht jedes Franchise mit dutzenden Fortsetzungen bombadiert werden. Mario gibt es in so vielen Variationen und alle verkaufen sich gut und solange es sie nicht gibt, wollen Fans Spiele des jeweiligen Mario-Spiels haben. Solange es dann daher je nach Art von Mario-Spiel eins oder zwei gibt finde ich die Anzahl vollkommen in Ordnung. Es gibt ein Super Mario Bros, ein Mario Kart, ein bis zwei Teile von Mario Party, ein Dr. Mario... von allem nur einem ist OK und bei einem Handheld Rollenspiel auch mal zwei, das ist definitiv nicht zu viel.

    Dies gilt so aber nur für den 3DS, der halt eine Menge andere Spiele hat, sowohl von Nintendo selbst als auch von Third Party Entwicklern. Die Wii U hat Captain Toad, Yoshis Wooly World, Super Mario Maker, Mario Tennis, Mario Party, New Super Mario Bros. U, Mario Kart 8 und Super Mario 3D World und Mario und Sonic. Smash Bros außen vorgelassen (weil Mario zumindest darin vorkommt, auch wenn es kein Spiel aus dem Mario-Universum ist) gibt es unter den Top-Titeln mit guten Verkaufszahlen noch Donkey Kong, Kirby, Splatoon, Winder Waker HD, Pikmin 3 und Hyrule Warriors (klar gibt es noch Spiele wie Bayonetta 2 oder Wonderful 101 aber ich wollte mich auf die Nintento Titel mit fast 1 Million Verkaufszahlen beschränken). Das heißt hier dominiert Mario definitiv die ganze Konsole, weil es von Third Party extrem wenig gibt und Nintendo sich sehr stark fokussiert.


    Ich denke Nintendo hat da ein echtes Problem. Anhand der ganzen Verkaufszahlen sieht man ja, dass Mario ja gewollt wird sonst würden die Spiele ja nicht so gut laufen. Bringen sie die Spiele nicht dann meckern die Leute, dass kein 3D Mario oder kein Mario Kart da ist und wenn sie die Spiele aber bringen wird gemeckert, dass es nichts anderes gibt. Nintendo hat daher zu wenig eigene Entwicklerstudios um sowohl Mario und gleichzeitig seine ganzen anderen Franchises abdecken, geschweige denn noch neue IPs zu bringen. Ich finde es gut, dass Nintendo mit Metroid Other M, Hyrule Warrios, Pokken Tournemant etc. den weg geht seine Franchises flexibler an andere Entwickler abzugeben. So bekommen die spieler mehr Spiele ohne dass Nintendo eigene Entwickler dafür aufbringen muss. Gleichzeitig bringt das wieder Bindung zu den Third Party Studios. Nintendo sollte das viel mehr machen. Koji Igarashi zeigt mit seinen Castlevania-Spielen zum Beispiel, dass er super gute Metroidvanias machen kann, die Metroid-Serie wäre für einen 2D-Teil perfekt bei ihm aufgehoben.

  • Nintendo interessiert es nicht, ob die Fans mehr oder weniger wollen. Mit NSMB machen (traurigerweise) ne Menge Cash, deswegen wird das auch ständig rausgebraucht und wohl leider auch die nächste Zeit. In letzter Zeit kam aber jetzt wirklich nicht viel interessantes, wobei die NSMB so interessant wie die Dora The Explorer-Games sind...

  • Hast du dir schon einmal überlegt, dass Nintend so viel Cash macht, weil die Fans es kaufen was wiederum heißt, dass die Fans MArio auch wollen. Daher scheinst du mit deiner Meinung, dass NSMB-Spiele so interessant wie Dora the Explorer-Games sind, wohl alleine zu stehen. Generell habe ich das Gefühl, dass du sehr viel Hate gegen Nintendo ausschüttest ohne deine Meinung wirklich an konkreten Dingen begründen zu können. Nur weil dir Nintendo früher mehr zugesagt hat, ist es nicht so, dass jetzt objektiv alles viel schlechter ist.

  • Hast du dir schon einmal überlegt, dass Nintend so viel Cash macht, weil die Fans es kaufen was wiederum heißt, dass die Fans MArio auch wollen. Daher scheinst du mit deiner Meinung, dass NSMB-Spiele so interessant wie Dora the Explorer-Games sind, wohl alleine zu stehen. Generell habe ich das Gefühl, dass du sehr viel Hate gegen Nintendo ausschüttest ohne deine Meinung wirklich an konkreten Dingen begründen zu können. Nur weil dir Nintendo früher mehr zugesagt hat, ist es nicht so, dass jetzt objektiv alles viel schlechter ist.

    Es interessiert mich nicht, was die breite Masse denkt. Ich meine nichts davon, was ich geschrieben habe, objektiv, das ist alles mein Empfinden und mir gehen die NSMBs einfach auf den Sack. Und ich weiß nicht, warum ich das hier zum 50.000sten Mal begründen sollte.

  • Du musst die Spiele ja auch nicht kaufen. Ich finde ja auch, dass keins wirklich überragend gut war, bei jedem gibts Kritikpunkte. Man kann die Spiele ja auch als Füllmaterial ansehen :D


    Man muss sich halt überlegen, inwiefern man da innovative Sachen einbauen kann (außer eine neue Verwandlung pro Spiel). Wenn es keine guten Innovationen gibts, kommt einem das Spiel auch nicht so gut vor.

  • Es interessiert mich nicht, was die breite Masse denkt. Ich meine nichts davon, was ich geschrieben habe, objektiv, das ist alles mein Empfinden und mir gehen die NSMBs einfach auf den Sack. Und ich weiß nicht, warum ich das hier zum 50.000sten Mal begründen sollte.

    Wenn du sowohl in diesem Post als auch in der PN und auch hier so aggressiv schreibst, sage ich dir die Meinung einmal direkt und nicht mehr so freundlich:


    Lern einmal die deutsche Sprache. Der Satz "Nintendo interessiert es nicht, ob die Fans mehr oder weniger wollen." Dieser Satz (und das ist nur ein Beispiel für dutzende andere, die du hier geschrieben hast) ist kein Meinungspost. Du stellst eine Behauptung in den Raum das hat nichts mit Meinung zu tun das ist automatisch objektiv. Wenn ich dir dann sage, warum diese Behauptung nicht stimmt reagierst du extrem angespannt, obwohl es mir nur darum ging eine angeregte Diskussion zu führen (ohne kein bischen Aggression, die du an den Tag legst).
    Wenn du sagst dir gehen die NSMBs auf den Sack ist das doch OK, weil das eine Meinung ist, habe ich dagegen was gesagt? Nein. Weil du in dem Falle nichts falsches als behauptest hast und nachher sagt das ist halt Meine Meinung. Ich nehme dir das nicht übel, da du scheinbar noch sehr jung bist und durch meine Erfahrung als Lehrer weiß ich, dass gerade viele jüngere Menschen Probleme haben zwischen Argumenten, Meinungen, Tatsachen, Behauptungen... zu unterscheiden. Wenn ich dich dann darauf hinweise, weil ich deine Posts ernst nehme und nur mit dir diskutieren will, ist es total unangebracht so aggressiv zu werden. Das ist total kindisch. Nur weil du so kindisch reagierst, werde ich mein Diskussionsart aber nicht einstellen.


    Daher sage ich dir nun noch einmal öffentlich: Wenn du nicht damit leben kannst, dass Leute alles was du verbreitest unkommentiert so stehen lassen, dann äußere dich nicht öffentlich.

  • Wenn du sowohl in diesem Post als auch in der PN und auch hier so aggressiv schreibst, sage ich dir die Meinung einmal direkt und nicht mehr so freundlich:


    Lern einmal die deutsche Sprache. Der Satz "Nintendo interessiert es nicht, ob die Fans mehr oder weniger wollen." Dieser Satz (und das ist nur ein Beispiel für dutzende andere, die du hier geschrieben hast) ist kein Meinungspost.

    Doch, in gewisser Weise schon. Nur weil ich nicht vor jeden Satz "ich denke", "ich finde" oder "meiner Meinung nach" schriebe, heißt das nicht, dass ich es als Fakt hinstelle.
    Mir kommt es so vor, als ob es Nintendo nicht interessiert, da NSMB meistens nur von Gelegenheitsspielern gespielt wird, die meist nicht viel Ahnung von Videospielen haben und ich solche nicht wirklich als "Fans" bezeichne.

  • Doch genau das heist es. Wenn du sagst "Nintendo kümmert sich nicht um seine Fans" ist das eine Behauptung, die du als Fakt hinstellt und zwar genau weil du nicht "ich denke", "ich finde" oder "meiner Meinung nach" dazu schreibst. So funktioniert einmal die deutsche Sprache. Wenn man aber an einer richtigen Diskussion interessiert ist, dann muss man aber zwischen solchen Faktbehauptungen und Meinungsäußerungen unterscheiden, denn ich kann nicht wissen wann du das eine machst und wann das andere.


    "Mir kommt es so vor, als ob es Nintendo nicht interessiert, da NSMB meistens nur von Gelegenheitsspielern gespielt wird, die meist nicht viel Ahnung von Videospielen haben und ich solche nicht wirklich als "Fans" bezeichne." - Dieser Satz ist was ganz anderes als "Nintendo interessiert sich nicht für seine Fans".


    Übrigens warum bist du der Meinung, dass NSMB nur von Gelegenheitsspielern gespielt wird, die meist nicht viel Ahnung ovn Videospielen haben. Wir alle hier im Forum haben zum Beispiel NSMB gespielt, ich denke, dass wohl keiner hier nur Gelegenheitsspieler ist. Generell kannst du das noch über NSMBW sagen aber ich glaube, dass das bei NSMBU gar nicht möglich ist. Die Konsole hat sich nur 10 Millionen mal verkauft. Das sind so wenig, dass du davon ausgehen kannst, dass die Casual und auch die Kinder kaum eine Wii U haben. 10 Millionen sind so wenig, dass ein Großteil davon die Nintendohardcore Fans sind. Wenn dann fast 5 Millionen NSMBU haben (beide Zahlen kannst du bei vgchartz.com nachprüfen) dann ist es halt kein Spiel was nur von solchen Spielern gespielt wird.

  • Generell kannst du das noch über NSMBW sagen aber ich glaube, dass das bei NSMBU gar nicht möglich ist. Die Konsole hat sich nur 10 Millionen mal verkauft. Das sind so wenig, dass du davon ausgehen kannst, dass die Casual und auch die Kinder kaum eine Wii U haben. 10 Millionen sind so wenig, dass ein Großteil davon die Nintendohardcore Fans sind. Wenn dann fast 5 Millionen NSMBU haben (beide Zahlen kannst du bei vgchartz.com nachprüfen) dann ist es halt kein Spiel was nur von solchen Spielern gespielt wird.

    Das liegt daran, dass es zu Beginn der Wii U außer ein NSMBU kein halbwegs kaufenswertes Spiel gab.


    Und ob ich jetzt sage "NSMB ist ziemlich blöd" oder "Ich finde, NSMB ist ziemlich blöd" tut nichts zur Sache, da hier der eigene Standpunkt klar erkennbar ist.

  • Doch das tut eine Menge zur Sache und der eigene Standpunkt ist nicht erkennbar. Wenn ich sage "Der Himmel ist grün" oder "Ich finde, dass der Himmel grün ist" sind das zwei komplett verschiedene Sachen. Vielleicht bin ich da sehr pendantisch, weil ich Aussagenlogik in meinem Philosophiestudium habe, aber die deutsche Sprache ist da sehr klar.


    Ja das kann wirklich daran liegen. New Super Luigi U hat aber auch schon allein 2,3 Millionen verkaufte Einheiten, dass ist immer noch ein Viertel aller Wii U Käufer. Weiterhin hat NSMBU einen Metracritic Score von 84% für ein schlechtes Spiel ist das verdammt hoch.

  • Doch das tut eine Menge zur Sache und der eigene Standpunkt ist nicht erkennbar. Wenn ich sage "Der Himmel ist grün" oder "Ich finde, dass der Himmel grün ist" sind das zwei komplett verschiedene Sachen. Vielleicht bin ich da sehr pendantisch, weil ich Aussagenlogik in meinem Philosophiestudium habe, aber die deutsche Sprache ist da sehr klar.



    Ja das kann wirklich daran liegen. New Super Luigi U hat aber auch schon allein 2,3 Millionen verkaufte Einheiten, dass ist immer noch ein Viertel aller Wii U Käufer. Weiterhin hat NSMBU einen Metracritic Score von 84% für ein schlechtes Spiel ist das verdammt hoch.

    Und wie viele haben bei Metacritic abgestimmt? 500? 1000? NSMBU hat meines Wissens nach etwa 4 Millionen Verkäufe.


    "Der Himmel ist grün" ist ja auch was ganz was anderes, der eigene Standpunkt sollte in meinem Satz ziemlich klar erkennbar sein.

  • Nein das ist der Standpunkt eben nicht. Wie gesagt frag doch mal deinen Deutschlehrer oder deinen Philosophielehrer wenn du einen hast ;)


    Der Metacritic Score ergibt sich momentan aus 70 Reviews. Das sind aber keine User sondern Spieletests der weltweit wichtigsten Videospielseiten. Klar ist das nicht für alle repräsentativ, aber ich kann dir sowohl konkrete User nennen, die das Spiel gut fanden (nämlich mich und andere hier im Forum) als auch die über 100 Userwertungen bei ntower, die im Schnitt eine 8 ergeben als auch die über 600 Wertungen bei Metacritic User, die eine 8.1 ergeben. Somit sind die Quellen von richtigen Nintendospielern und Videospielfachpresse durchweg positiv. Damit ist ja eigentlich schon widerlegt, dass richtige Gamer die Serie nicht gut finden.


    Nach kurzer Recherche findest du für NSMBU U 4,77 Millionen also fast 50% der Wii U Käufer und New Super Luigi U 2,3 Millionen also immerhin noch fast 25% der Wii U-Käufer. New Super Luigi U erschien nicht zum Launch und ist das schlechtere Spiel von beiden und trotzdem haben es noch ca. 25% der Wii U Besitzer gekauft. Daher glaube ich nicht, dass das Spiel nur für Casuals und ahnungslose Gamer ist.

  • Also, da bin ich mal einen Tag nicht wirklich da, und schon wird hier eine intensivere Diskussion geführt :D


    Ich muss betonen, dass es mir hier nicht so wirkt, als wäre einer der beiden Diskussionspartner an Streit interessiert. Daher gibt es keinen Grund, Aggressivität oder ähnliches an den Tag zu legen, denn dies entsteht dann wohl eher aus einem Missverständnis. Man sollte das einfach als Diskussion sehen, wozu immerhin Diskussionsforen auch gedacht sind, und wo es einfach um den Meinungsaustausch geht. Niemand will hier jemandem etwas Böses. Zur Sache mit der Deklaration von Meinung und Fakten: Ich denke, bei Aussagen wie "NSMB ist so interessant wie Dora-Games" kann man schon herauslesen, dass es sich um eigene Meinung handelt. Anders sieht es eben bei der Aussage "Nintendo interessiert es nicht, ob die Fans mehr oder weniger wollen." Denn damit stellt man das schon als eine Art Tatsache hin, worauf man seine Meinung begründet. Wenn man das nicht belegen kann oder Fakten dagegen sprechen, so macht einen das halt angreifbar. Wenn man für sich persönlich argumentiert, oder mit Fakten argumentiert, die nachvollziehar/belegbar sind, ist das aber auch kein Problem und da kann niemand dagegen sprechen. Ich kann daher schon verstehen, warum Antiheld dagegen ist, nicht belegbare Fakten als Meinungsbegründung anzusehen. In diesen (unsinnigen) Konsolenkriegen von Fanboys ist es auch oft so, dass man liest "Wii U ist nur für kiddies" oder "PS4 gibts nur doofe shooter" und ohne nähere Begründung oder Belegung dieser Aussagen kann man das halt nicht als seriöse Diskussion ernstnehmen. Ich persönlich versuche daher in meinen Beiträgen, so gut es geht meine eigene Meinung zu kennzeichnen, und sie mit belegbaren Fakten zu untermauern.


    Zum Thema: Ich bin mir sicher, dass es auch wirkliche Fans der NSMB-Reihe gibt, anders ist ihre Beliebtheit bei Verkäufen wohl nicht zu erklären. Aber man kann meiner Meinung nach die Verkaufszahlen nur bedingt als Argument hernehmen, dass die Reihe wirklich bei (fast) jedermann beliebt ist. Wie bereits angedeutet, war zu Launch das Spieleangebot der Wii U nicht sehr umfangreich, erst recht nicht im Bereich der Jump'n'Runs, daher griffen da schon viele zu Mario, da sie ohnehin wegen anderen Spielen eine Wii U wollten, in der Wartezeit sich aber dieses Spiel angeboten hat. Ansonsten erfreut sich die Reihe deswegen auch große Beliebtheit, weil es eben ein Mario ist. Damit will ich sagen, dass die Reihe nicht unbedingt nur wegen ihren sonstigen Qualitäten so beliebt ist, sondern es einfach an der bekannten IP liegt. Andere 2D-Plattformer wie Rayman Legends oder Donkey Kong Country: Tropical Freeze werden oft spielerisch noch weniger kritisiert, verkaufen sich aber doch deutlich schlechter. Die guten Reviews könnten auch daher kommen, dass einige Reviewer zum einen sehr darauf bedacht sind, jedes Spiel für sich allein zu beurteilen (also ohne Rücksicht auf Vorgänger und sonstigem Angebot auf der Konsole), zum anderen war eben damals das Spiel quasi auf der Konsole noch konkurrenzlos. Viele Reviews zu den beiden oben genannten Alternativen bezeichneten die Spiele als harte Konkurrenz zu Mario bzw. dass sie Mario gar übertreffen. Ansonsten sehe ich es schon so, dass 2D-Mario schon so gehandhabt werden könnte, dass es sowohl Fans der NSMB-Reihe als auch deren Kritiker zufrieden stellen könnte, nämlich indem man sich weniger konservativ zeigt (mehr dazu schrieb ich auch in einem Kommentar zu Antihelds Blog-Artikel). Ich bezweifle auch, dass der zehnte Teil der NSMB-Reihe sich immer noch so gut verkauft, wenn es dann immer noch das zehnte im Grunde selbe Spiel ist.


  • Anders sieht es eben bei der Aussage "Nintendo interessiert es nicht, ob die Fans mehr oder weniger wollen." Denn damit stellt man das schon als eine Art Tatsache hin, worauf man seine Meinung begründet. Wenn man das nicht belegen kann oder Fakten dagegen sprechen, so macht einen das halt angreifbar.

    Es sollte kein Fakt sein, da mir dazu auch Belege fehlen, sondern lediglich die persönliche Wahrnehmung der Situation.

  • Ich bezweifle auch, dass der zehnte Teil der NSMB-Reihe sich immer noch so gut verkauft, wenn es dann immer noch das zehnte im Grunde selbe Spiel ist.

    Ich denke bei fast jeder Serie gibt es bei so vielen Sequels bei wenig Änderung einen Verkauszahlenabfall, daher stimme ich dir zu. Trotzdem muss ich da noch einmal zu bedenken geben, dass es ja nur einen Teil pro Hardware von Nintendo gibt. An Nintendos Stelle würde ich zum Launch von NX nicht direkt ein Teil der Reihe releasen, da das denke ich kein guter Launch-Titel ist und weil der Super Mario Maker ja noch nicht so alt ist, wenn NX erscheint. Wenn aber jetzt 2018 ein neues NSMB-erscheint liegen zwischen dem letzten 2D Mario (Mario Maker) und dem Spiel drei Jahre und dem letzten NSMB-Hauptteil sogar sechs Jahr und da glaube ich dann, dass der Überdruss nicht so groß ist.


    Im Grunde genommen sieht man es ja bei Mario Party. Da kamen auch so viele Teile heraus, dass die Marke total abgefallen ist. Jetzt geht Nintendo ein bischen sorgsamer mit der Marke um und wenn man einmal anschaut, dass die Konsole auch fast 10% der Wii U Besitzer haben, dann gibt es einen prozentualen Anstieg im Vergleich zu Mario Party 9 (welches wiederum im Vergleich zu Mario Party 8 extram abgesackt ist).