Metroid Prime 4


  • Im Rahmen des E3 Spotlight 2017 hat Nintendo bekantgegeben, dass ein Metroid Prime 4 für Nintendo Switch entwickelt wird. Bezüglich Inhalt und Erscheinungstermin ist keinerlei konkrete Information bekannt, es wurde lediglich gesagt, dass dieses Spiel den First-Person-Adventure Wurzeln des originalen Metroid Prime folgen wird (mit dem bereits bekannten Fokus auf Action, Erkundung und Isolation) und der Handlungsstrang die Geschichte des Metroid Prime-Universums in eine neue Richtung lenkt. Erwähnenswert ist, dass dieser Titel nicht wie die ursprünglichen drei Teile von Retro Studios entwickelt wird, sondern von einem "talentierten jungen Entwicklerteam", beaufsichtigt von Producer Kensuke Tanabe, der diese Rolle auch in den vorherigen Prime-Teilen inne hatte. Gerüchteweise wird das Spiel von einem Entwicklerteam direkt bei Nintendo in Japan entwickelt, unter Mithilfe von europäischen Teams. Übrigens bleibt somit weiterhin unklar, woran Retro Studios denn nun arbeitet.


    Quellen: http://www.nintendolife.com/ne…tro_studios_isnt_involved , https://www.ntower.de/news/470…me-4-ver%C3%B6ffentlicht/? , https://twitter.com/Doctor_Cup…status/874665050866413568

  • Wie viel Aufruhr durch diesen Teaser entstanden ist, ist einfach beeindruckend.
    Es wurde nicht mal Gameplay gezeigt, doch jeder ist gehyped. Mich wundert es nicht ich bin es ja selbst.
    Bin sehr gespannt was sie da auf die Switch zaubern.

  • Ich finde diese Ankündigung sehr gut. Meine größte Befürchtung ist eigentlich nur immer noch, dass es dennoch kein kommerzieller Erfolg wird, wobei das auch stark vom Marketing seitens Nintendos abhängt. Ich lese des Öfteren von Nintendo-Fans, die noch kein Metroid probiert haben, obwohl die Metroid Prime-Reihe im Speziellen eigentlich vom Gameplay-Konzept einige Parallelen zur doch recht beliebten 3D-Zelda-Formel vor Breath of the Wild hat (etwa Items, deren Erhalt das Erreichen bisher unzugänglicher Areale möglich macht). Natürlich gibt es auch einige Unterschiede im Konzept (die Welt ist eher sozusagen ein großer Dungeon, anstatt mehrerer als solche gekennzeichnete Dungeons; Beam-Waffen statt Schwert; Plattforming-Einlagen; etc.), aber das Gameplay sollte eigentlich auch für Fans anderer Nintendo-Franchises zumindest einen Versuch wert sein. Eventuell sind einige Leute vom doch recht anderen Setting im Vergleich zu Nintendos anderen Franchises abgeschreckt, aber ich finde das ist ein netter Kontrast und Erweiterung von Nintendos Line-up und die Metroid-Welt ist auch ziemlich interessant. Ich kann also nur jedem empfehlen, der Reihe eine Chance zu geben bzw. sie bestenfalls mit dem Kauf von Prime 4 zu unterstützen :D


    Ansonsten scheint es leider so zu sein, dass die Entwicklung noch leider nicht wahnsinnig weit fortgeschritten sind, somit kann man das Spiel wohl allerfrühestens Ende 2018 erwarten, eher 2019, hoffentlich nicht später. Ich bin dennoch froh, dass Nintendo im Gegensatz zu ihrem Ansatz Spiele erst anzukündigen wenn sie bald erscheinen hierfür abgegangen sind, da sie so eine Message an die Fans setzen, dass sie ihre Wünsche erhören, und somit versichern konnten, dass Metroid für Nintendo doch nicht tot ist. Nebenbei erwähnt wurde die Existenz von Pikmin 4 von Miyamoto erneut bestätigt und ich rechne ehrlich gesagt auch so bei der E3 2018 mit einem neuen Animal Crossing, zusammengefasst also liefert Nintendo auf der Switch mittelfristig gutes Material in verschiedensten Franchises, womit man eigentlich ganz gut auf Fan-Wünsche eingeht (was man bei der E3 2015 noch nicht gesagt hätte :D ). Die Ankündigung von Prime 4 hat sicherlich auch dazu beigetragen, dass das Metroid-Remake für 3DS so gut angenommen wird.


    Ein bisschen merkwürdig ist es nur, dass der Teil im Gegensatz von den drei Vorgängern nicht von Retro Studios stammt, aber ich habe da aktuell keine großen Bedenken deswegen. Retro Studios dürfte wohl was anderes machen wollen, Tanabe jedoch hatte wohl Interesse, mehr aus der Reihe machen zu wollen und hat sich ein neues Team gesucht. Da er wohl weiß, was die ersten Prime-Teile ausgemacht hat, wird er schon in der Lage sein, das neue Team in die richtige Richtung zu lenken.


  • Nintendo ist mit der Qualität der bisherigen Arbeiten an Metroid Prime 4 nicht zufrieden. Sie beginnen daher die Entwicklung unter der Leitung von Kensuke Tanabe und zusammen mit den Retro Studios von vorn. Damit verschiebt sich die Erscheinung des Spiels wohl um einige Jahre.


    ----


    Eine interessante Ankündigung meiner Meinung nach. Es ist zwar einerseits schade, dass es nun Jahre dauert bis man wahrscheinlich irgendwas von dem Spiel sieht, aber ich finde es dennoch positiv von Nintendo, dass sie Klartext reden und scheinbar großen Wert darauf legen, dass das Spiel von hoher Qualität ist. Insofern wohl doch die richtige Entscheidung, besser als ein schlechtes Spiel in Kürze zu veröffentlichen. Nur ob das Spiel damit überhaupt noch für die Switch kommt? Abgesehen davon stellen sich mir da noch die Fragen: Wer hat bisher an Metroid Prime 4 gearbeitet? Was hat Retro Studios die letzten Jahre nun gemacht, bevor sie jetzt an Metroid Prime 4 beginnen? Und wie schaut eigentlich das bisherige Spiel aus? :D Zumindest letzteres wird man uns wohl nie zeigen.

  • Eine höchst seltsame Ankündigung, da wäre ich fast vom Stuhl gefallen! Nintendo bekommt es aus eigener Kraft nicht hin, ein Metroid Prime zu entwickeln?? Die, die Mario Odyssey und andere Kracher entwickelt haben, liefern nach einem Jahr ein minderwertiges Ergebnis? Irgendwas stimmt da ganz und gar nicht. Gut, dass sie Retro Studios nun ins Boot geholt haben, aber wie Martin bereits erwähnte, frage ich mich auch schon seit langem, was sie die ganzen letzten Jahre gemacht haben. Ich weiß nur von seltsamen Gerüchten um ein Star Fox F-Zero, Zerwürfnissen innerhalb des Entwicklerteams und einem Chef, der ausgelassen Partys feiert und sich wie ein Riesenarschloch aufführt. Alles höchst seltsam.


    Ich rechne mit einem Release im Jahre 2022 oder 2023. Vorher brauchen wir mit gar nichts rechnen, wenn sie komplett von Neuem beginnen. Dadurch fehlt der Switch auch ein Kracher, den sie dringend nötig hätte.

  • Ich denke nicht, dass wirklich Nintendo selbst die bisherigen Arbeiten allein gemacht hat. Gerüchte besagten, dass Bandai Namco es entwickelte. Irgendetwas dürfte da wohl schief gegangen sein bei der Zusammenarbeit mit dem externen Entwicklerteam...


    Zerwürfnissen innerhalb des Entwicklerteams

    Genau genommen hab ich im Kopf, dass Kensuke Tanabe, der von Nintendos Seite aus die bisherigen Retro Studios-Projekte betreute, und Retro Studios nicht mehr miteinander klar kamen. Dies könnte auch erklären, dass dann Tanabe ohne Retro Studios die Entwicklung von Prime 4 anging. Jetzt müssen Tanabe und Retro Studios aber ja wieder zusammenarbeiten...


    Chef, der ausgelassen Partys feiert und sich wie ein Riesenarschloch aufführt

    Davon habe ich gar nichts mitbekommen. Hast du dazu vielleicht einen Link?

  • Ach so, ich bin immer davon ausgegangen, dass Nintendo selbst MP4 entwickeln wollte.


    Zitat

    Davon habe ich gar nichts mitbekommen. Hast du dazu vielleicht einen Link?

    Hier:

    Zitat

    Employees of Retro during Spangenberg's tenure report that he was frequently absent, and between late 2000 and early 2002, delegated much of his role in Retro's projects and did not supervise them. This caused communication between Retro Studios and Nintendo to suffer. Additionally, in summer 2001, photos of Spangenberg in hot tubs with topless women surfaced on a website registered to a Retro Studios mailing address. The site and the photographs disappeared quickly once discovered. Nintendo bought out Retro from Spangenberg shortly after the photos were discovered. He later went on to found Topheavy Studios, best known for the highly controversial Guy Game. Spangenberg was succeeded as Retro president by Steve Barcia.

    Wobei ich gerade merke, dass dies wohl veraltet ist und nichts mehr mit dem heutigen Retro Studios zu tun hat. Link

    Edit: Noch mehr


    Und es gibt natürlich immer wieder mal unbestätige Gerüchte. Ich glaube kaum, dass man jemals herausfinden wird, wo oder wie etwas schiefgelaufen sein könnte...

  • Eines Gutes hat diese Situation, jetzt wissen wir wirklich, dass das Spiel in guten Händen ist! :-D

    Und vielleicht machen sie es ja wie mit Breath of the Wild, sie bringen das Spiel für diese und die nächste Generation! :-D


    Also ich rechne jetzt mit einem Erscheinungszeitraum von Mitte 2021 bis Ende 2021, dass sind dann knapp 3 Jahre, genug Zeit für ein Videospiel, wenn keine Komplikationen oder andere Sachen dazukommen! :-D

  • Ich rechne mit einem Release im Jahre 2022 oder 2023. Vorher brauchen wir mit gar nichts rechnen, wenn sie komplett von Neuem beginnen. Dadurch fehlt der Switch auch ein Kracher, den sie dringend nötig hätte.

    Dass man immer mehr will ist klar, aber wieso hätte die Switch das dringend nötig? Smash Bros. wird in weniger als zwei über 10 Millionen verkaufte Einheiten haben. Pokémon wird das auch in unter vier Monaten schaffen. Mario Party ist seit Herbst draußen und wird auch wohl mehr als 5 Millionen haben. Im aktuellen Finanzbericht wird man erfahren, dass die Switch das N64 entweder bereits überholt hat oder kurz davor steht. Auch wird die Switch dieses Jahr noch mit Glück das SNES über- und die Xbox One einholen, vor allem wenn Animal Crossing, Fire Emblem und das neue Core-Pokémon kommen.

    So geil Metroid auch ist, es ist kein Massenspiel. Selbst die am meisten verkauftesten Metroid Spiele (1. Platz Metroid Prime, Platz 2 Metroid fürs NES) haben sich zwischen 2,5 und 3 Millionen Mal verkauft. Das ist weniger als New Super Luigi U für die Wii U. Die Leute, die sich für Metroid Prime 4 interessieren sind die Core-Nintendofans, die die Konsole eh schon alle haben.


    Ich selbst bin froh drum. Ich habe lieber ein sehr gutes Metroid spät im Zyklus der Switch als ein mittelmäßiges Spiel direkt. Selbst wenn das Spiel dann erst auf der nächsten Konsole rauskommt ist es mir egal. Man hat ja bei Breath of the Wild gesehen, dass Zelda sich lohnt.


    Es gibt übrigens Gerüchte, dass sie Per se mit dem bisherigen Metroid Prime 4 nicht unzufrieden waren, sondern dass Retro Studios ihre eigene Version von Prime 4 gepitched haben, die so gut war, dass sie das was sie bis jetzt hatten verworfen haben.


    So oder so frage ich mich was Retro die ganze Zeit gemacht hat und ob da noch was kommt.

  • Das mit Spangenberg war noch relevant, bevor Nintendo das Studio aufgekauft hat - inzwischen ist Michael Kelbaugh schon relativ lange Chef von Retro Studios.


    So geil Metroid auch ist, es ist kein Massenspiel. Selbst die am meisten verkauftesten Metroid Spiele (1. Platz Metroid Prime, Platz 2 Metroid fürs NES) haben sich zwischen 2,5 und 3 Millionen Mal verkauft. Das ist weniger als New Super Luigi U für die Wii U. Die Leute, die sich für Metroid Prime 4 interessieren sind die Core-Nintendofans, die die Konsole eh schon alle haben.

    Ich weiß, dass dies ein oft genanntes Argument ist, dass Metroid sich quasi ohnehin nie gut verkauft. Aber ehrlich gesagt finde ich gerade die Verkaufszahlen vom ersten Metroid Prime alles andere als schlecht. Man muss gerade hier auch bedenken, dass sich der GameCube ja auch nicht wahnsinnig gut verkauft hat (gute 20 Millionen) und damit es keine so große potentielle Nutzerbasis gab. Metroid Prime dürfte auch gemäß englischer Wikipedia das siebtbestverkaufte GC-Spiel sein. Würde man jetzt eine Milchmädchenrechnung aufstellen und sagen, Metroid Prime 4 könnte sich auch auf der Switch gut ein Zehntel der Hardwareverkaufszahlen der Switch verkaufen, so würde es zwar nicht unmittelbar die Spitze der Switch-Charts erreichen, man könnte es aber durchaus als Erfolg ansehen würd ich sagen. Allgemein bin ich der Meinung, dass Nintendo mit Metroid Prime 4 durchaus ihr Spieleangebot verbreitert und es das Potential hat, gemeinsam mit dem richtigen Marketing auch Käuferschichten anzusprechen, die vielleicht weniger Interesse an Mario haben, aber für die dann z.B. Metroid Prime gemeinsam mit BotW oder was auch immer dann der ausschlaggebende Grund ist, eine Switch zu kaufen. Man darf Metroid Prime jetzt weder unterschätzen noch überschätzen, finde ich. Es wird wohl eher nicht das bestverkaufte Spiel werden, aber ist durchaus ein wichtiger Titel meiner Meinung nach aus genannten Gründen.


    Ansonsten kann ich mir gut vorstellen, dass für Waluigifan, wie auch durchaus für mich, als Wii U-Besitzer durchaus Metroid Prime 4 ein besonderes Highlight darstellt. Insbesondere ein Großteil von 2018 war das Switch-Angebot durchaus sehr ähnlich zum Spieleangebot der Wii U und bestand hauptsächlich aus Ports von Wii U-Spielen oder aus Spielen, die Wii U-Spielen sehr ähnlich sind und teils darauf aufbauen (z.B. Mario Tennis Aces). Metroid Prime 4 ist hier durchaus etwas, das wir auf der Wii U nicht hatten und damit mal quasi etwas Neues. Wir Wii U-Besitzer mögen zwar evtl. verkaufszahlenmäßig nicht so interessant sein, aber trotzdem wären mehr "eigenständige" Spiele für die Switch nicht schlecht. Ich schätze aber, dass 2019 hier wieder interessanter wird und bald gibts ja auch eh kaum noch Wii U-Spiele, die noch geportet werden können... :D

  • Martin Ich stimme dir zu fast allem zu. Ja es wird trotzdem ein Millionenseller und kann auch neue Schichten ansprechen. Aber ich denke diese Schichten hat Nintendo schon mit BOTW angesprochen und macht es auch mit Bayonetta 3. Auch gute Ports von Diablo, CIV, Cities Skilines, Skyrim oder Dark Souls sprechen diese Leute an (sind zwar keine neuen und keine Exklusivspiele, aber Zeitfresser und daher super für den Handheld geeignet). Von daher sind diese Leute wohl einfach bis zu dem Release (auch dem ursprünglichen) bereits überzeugt. Ein super gutes MP4 verkauft sich daher wohl besser als jedes andere Metroid, aber wenig zusätzlichen Konsolen mehr.


    Ich bin übrigens auch Wii U-Besitzer ;). Ich selbst freue mich auf Prime 4, wenn auch nicht so sehr, da ich erstmal die alten Primes nachholen muss. Du bemängelst doch auch, dass Mario Tennis zu ähnlich wie der Vorgänger ist. Willst du doch dann nicht auch lieber ein grandioses Metroid Prime 4 ein paar Jahre später als ein uninspiriertes mittelmäßiges Spiel im Jahr 2019 oder 2020? Hier wird NSMB zu Recht kritisiert, weil man nicht innoviert. Wenn man dann ein Spiel zugunsten der Qualität neu macht ist es auch nicht richtig... Ich bringe daher nochmal mein BOTW Beispiel. Zelda wurde immer repititiver und ich finde die Wartezeit bei BOTW hat sich daher gelohnt. Von daher finde ich die Botschaft von Nintendo gut. Würde ich mei bei Pokemon auch wünschen. Letztes Jahr kam Let's Go und dieses Jahr kommt Town. Mit so viel anderen Projekten kann das neue Pokemon dieses Jahr nicht so innovativ sein.

  • Natürlich empfinde ich in dieser Situation das Verschieben als besser, wie ich auch bereits oben geschrieben habe:

    aber ich finde es dennoch positiv von Nintendo, dass sie Klartext reden und scheinbar großen Wert darauf legen, dass das Spiel von hoher Qualität ist. Insofern wohl doch die richtige Entscheidung, besser als ein schlechtes Spiel in Kürze zu veröffentlichen.

    Ich kann allerdings auch verstehen, wenn man enttäuscht ist dass es noch Jahre dauert, bis man vom Spiel was sieht. Wobei es in der Situation wohl alternativlos ist, denn ein schlechtes Metroid-Spiel könnte die Reihe wohl endgültig zum Ende bringen.