Welche zwei Nintendo-Konsolen sind eure persönlichen Favoriten?

  • Welche beiden Konsolen sind eure Favoriten? 6

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Hallo alle miteinander! Bei dieser Umfrage könnt ihr abstimmen, welche zwei Konsolen der Firma Nintendo ihr am liebsten mögt.


    Bewertungskriterien:

    • Eigenschaften der Konsole (Name; Farbe; Akkustärke; etc.)
    • Beschaffenheit der Konsole (Größe; Handlichkeit; Design; etc.)
    • Spieleauswahl der Konsole (Qualität und Quantität im Verhältnis 1:1)
    • Sonstige Parameter

    Hinweise zur Umfrage:

    • Nostalgie und/oder die Anzahl an Exklusivtitel sind keine gültigen Vergleichsparameter !

    Liebe Grüße, Hydrotoxinlaser

  • Eine schwierige Entscheidung, vor allem, weil ich nur zwei Konsolen auswählen kann...


    Ich habe mich für den Nintendo 64 und die Switch entschieden.

    Den Nintendo 64 habe ich unter anderem gewählt, weil für ihn Super Mario 64 erschienen ist, das damals ja ein echter Meilenstein war. Leider habe ich die N64-Ära komplett verpasst, da ich damals einfach zu jung war, und habe das Spiel erst auf dem Nintendo DS kennen gelernt. Aber auf dem N64 fühlt es sich dank des Analogsticks so viel besser an, sodass ich es heutzutage durchaus zu meinen absoluten Lieblingsspielen zähle, obwohl ich nicht damit, sondern eben nur mit dem Nintendo DS-Teil aufgewachsen bin.

    Nun zu deinen Punkten:

    Eigenschaften der Konsole (Name; Farbe; Akkustärke; etc.)
    Beschaffenheit der Konsole (Größe; Handlichkeit; Design; etc.)
    Spieleauswahl der Konsole (Qualität und Quantität im Verhältnis 1:1)

    • Der Name Nintendo 64 ist zwar nicht sonderlich kreativ (wer gibt seinen Konslen schon kreative Namen?), aber leicht zu merken, einen Akku, den man kritisieren könnte, hat die Konsole nicht. Dafür gibt es den N64 in sehr vielen Farbvarianten und Sondereditionen, mehr als bei jeder anderen Heimkonsole von NIntendo.
    • Das Design des N64 ist definitiv Geschmackssache, ich finde z.B das Design des Gamecube deutlich besser, da ich klare, gerade Linien bevorzuge und mir bim N64 doch einiges etwas zu klobig ist. Aber auch der N64 ist verdammt robust - man munkelt ja, er bestünde aus einem neuen Element namens NIntendium - und nicht zu groß, sodass er sich auch leicht zu Freunden oder so mitnehmen lässt und in die meisten TV-Racks passt, auch wenn man ihm zum Wechsel des Modules herausziehen muss.
    • Habe ich ja oben schon geschrieben, Super Mario 64 :mario: ist ein wichtiger Grund. Außerdem gab es auf dem N64 andere Klassiker wie MM oder OoT und natürlich ist er auch die Geburtsstätte der Super Smash Bros.-Serie.


    Als zweite Konsole habe ich die Switch ausgewählt.

    Nach dem Flop der Wii U dachte ich, dass Nintendo wohl als nächste Konsole wieder etwas Konventionelleres bringen wird oder ein anderes Konzept versuchen wird - aber stattdessen haben sie auf dem Konzept der Wii U aufgebaut und es zur Switch weiterentwickelt, die nun sämtliche Technik im Tablet verbaut hat, sodass sie auch unterwegs genutzt werden kann und somit eine echte Hybrid-Konsole ist. Die Idee scheint auch aufgegangen zu sein, wenn man sich die Verkaufszahlen ansieht.

    Mir gefällt das Konzept der Hybrid-Konsole sehr gut, da ich nun endlich die Heimkonsolen-Spiele auch unterwegs spielen kann und ich generell nicht mehr an den Fernseher oder die bescheidene Reichweite des Wii U-Gamepads gebunden bin. Und es ist auch viel einfacher geworden, die Konsole zu Freunden mitzubringen.

    Eigenschaften der Konsole (Name; Farbe; Akkustärke; etc.)
    Beschaffenheit der Konsole (Größe; Handlichkeit; Design; etc.)
    Spieleauswahl der Konsole (Qualität und Quantität im Verhältnis 1:1)
    Sonstige Parameter

    • Der Name ist kurz, und spielt auf die Besonderheit der Konsole an - gute Wahl. Deutlich besser als "Wii U", dieser Name führte ja zu sehr viel Verwirrung. Der Akku könnte gerne stärker sein, aber immerhin hat NIntendo endlich mal keinen proprietären Anschluss, sondern einen normalen USB-Anschluss verbaut, sodass man den Akku der Switch mit Powerbanks unterstützen kann. Leider ist das Netzkabel der Switch verglichen mit den Netzteilen anderer Nintendo-Konsolen recht kurz geraten.
    • Die Switch ist natürlich recht klein, damit sie im Handheld-Modus mit den angedockten JoyCons gut in der Hand liegt. Der einzige Nachteil ist, dass das Switch-Dock mit der Konsole darin aufrecht stehen muss - sonst rutscht die Switch ja einfach raus - und daher nicht in jeden TV-Schrank passt und auch nicht vor bzw. direkt unter dem TV platziert werden kann, ohne ihn am unteren Bildschirmrand zu verdecken. Die JoyCons sind, zum Spielen unterwegs am Tablet angedockt, sehr angenehm zu nutzen; wenn ich am Fernseher spiele, nutze ich aber lieber einen Pro-Controller, der echt angenehm in der Hand liegt und im Gegensatz zum Wii U-Pro-Controller den rechten Stick an der "richtigen" Position, also unterhalb der Knöpfe, hat.
    • Die Spieleauswahl der Switch ist ziemlich gut, auch wenn es viele Wii U-Ports gibt. Dass MK:8: geportet wurde, fand ich sehr sinnvoll, da eine portable Nintendo-Konsole einfach ein Mario Kart braucht ;) , aber mitterweile wäre ein neues Mario Kart doch angebracht. Mario Odyssey hat mir sehr gut gefallen, auch wenn der Wiederspielwert nicht so hoch ist wie z.B. bei Super Mario 64, und auch sonst gibt es mittlerweile viele Mario-Spiele auf der Switch (wobei ein RPG, also Paper Mario oder :mario:&:luigi:), und Pokémon kommt gegen Ende dieses Jahres auch noch auf die Switch.Auch abgesehen von Mario und Pokémon gibt es zahlreiche sehr gute Spiele auf der Switch.
    • Durch das Hybrid-Konzept der Switch ist es deutlich einfacher geworden, für eSports-Veranstaltungen Konsoolen zur Verfügung zu stellen bzw. mitzubringen, und auch wenn der Veranstalter selbst Konsolen zur Verfügung stellt, kann man ganz einfach seine Switch ins Dock stellen, um mit dem eigenen Spielstand spielen zu können. Und endlich gibt es mal wieder eine portable Konsole mit einem guten Mario Kart :D

    Andere Konsolen, die ich überlegt hatte, sind der Nintendo DS, mit dem ich aufgewachsen bin, der Gamecube und die Wii.

  • Wie Semako schon erwähnt hat ist das ne schwere Entscheidung.


    Meine Wahl fielen auf die 3DS Familie und auf die Switch.


    3DS:

    Eigenschaften der Konsole:

    Ja Name ist Programm beim 3DS. Zwei Bildschirme und einer 3D Fähig (sofern man keinen 2DS hat). Nicht unbedingt einfallsreich, aber kurz , passend und leicht zu merken.

    Die 3DS Familie hat mehr Farben und Special Editions zu bieten als jede andere Konsole von Nintendo, allein schon durch die Zierblenden die der Standard new 3DS hat. Wer auf das Aussehen der Konsole also wert legt hat bei der 3DS Familie ziemlich viel Auswahl, auch wenn man für viele Special Editions nun viel Geld hinlegen muss. Ich hab's simpel gehalten, einfach einen weißen new 3DS XL und mein Ambassador new 3DS der nun mein Ersatz Modell ist.

    Über die Akku stärke kann man streiten ob sie gut oder schlecht ist, jedoch in meinen Augen absolut ausreichend. Das 3D ist auch Geschmackssache. Ich jedoch mochte es sehr gerne und habe es bei allen Games die es unterstützt haben auch gerne benutzt und auch nie ausgeschaltet (Ausnahmen sind Pokemon X/Y und OR/AS aufgrund der Framerate).


    Beschaffenheit der Konsole:

    Nun die Größe des ersten Modells war halt ein schlechter Scherz, ganz zu schweigen von der schlechten Handhabung und dem klobigen Design. Das erste Modell sollte man einfach komplett meiden, es war nicht wirklich gut. Beim XL Modell wurde viel richtig gemacht was Handhabung und Design angeht, durch die Abgerundeten ecken ist es angenehm zu halten und der Akku wurde auch leicht verbessert. Ob man den Standard 2DS jetzt mag muss man selber entscheiden, das Design ist in meinen Augen mies und die Handhabung Geschmackssache.

    Die new 3DS Modelle haben so ziemlich alle Macken die noch bestanden beseitigt und sind allesamt gut zu Handhaben und haben auch noch etwas mehr Power.


    Spieleauswahl der Konsole:

    Dazu muss ich glaube ich nicht viel sagen. So ziemlich jede Wichtige Nintendo IP ist vertreten sowohl mit Remakes als auch mit Zahlreichen neuen Titeln, dass gleiche gilt auch für 3rd Party Titel. Für keine Konsole besitze ich mehr spiele als für meinen 3DS. Die Auswahl ist Gigantisch und Qualitativ hoch bis heute.

    Allein schon Mario, Zelda, Pokemon, Luigis Mansion, Kid Icarus, Fire Emblem, Monster Hunter, Xenoblade, Dragon Quest, Sonic, Resident Evil uvm. Es gibt genug gründe einen 3DS zu besitzen. Egal welche Genres man spielt man findet was.



    Switch:

    Eigenschaften der Konsole:

    Der Name ist Clever und einfach. Beliebig zwischen Fernseher und Handheld Mode zu "switchen" ist einfach Genial und war schon lange mein Wunsch und das bevor ich überhaupt wusste das wir so etwas kriegen.

    Ja Farblich gibt es an sich nicht viel Auswahl, mehr bei den Controllern als bei der Konsole selbst., aber da sie meist in der Dock Station steht und im Handheld mode nicht viel mehr zu sehen ist als Bildschirm, ist das nicht wirklich wichtig.

    Der Akku ist je nach Leistung schneller leer im Handheld mode. Beispiel: Bei Zelda hält er im Schnitt 90 Minuten bis 2 Stunden bei meinen Einstellungen. Bei Monster Hunter im Schnitt 3-4 Stunden. Als 3DS Port hat es deutlich weniger Leistung der Konsole nötig und hält dementsprechend länger als bei aufwändigeren Spielen.


    Beschaffenheit der Konsole:

    Die Größe der Switch ist in meinen Augen genau richtig. Größer wäre nicht nötig und könnte unhandlich werden und kleiner würde der Bildschirm einfach zu klein sein.

    Am Anfang dachte ich die Switch könnte unhandlich sein, aber das ist sie gar nicht. Sie lässt sich bequem halten und die Joy Cons sind besser zu bedienen als ich anfangs dachte, gerade die kleinen Knöpfe haben bei mir anfangs für Skepsis gesorgt.

    Das Design ist an sich sehr Simpel und sieht gut aus, da kann man nicht wirklich meckern. Was mir persönlich sehr gefiel ist das sie Matt ist und nicht mehr dieser ätzende Klavier lack den die Wii U z.B. hatte.

    Auch sehr gelungen sind die diesmaligen Pro Controller die diesmal echt große ausfallen und sehr angenehm in der Hand liegen.


    Spielauswahl der Konsole:

    Bis auf einige, in meinen Augen unnötige, Ports bietet die Switch jetzt schon eine Riesen Spielauswahl. Gerade Wenn man auch auf Indie Spiele steht gibt es hier unendlich viel, ist jetzt bis auf ein paar ausnahmen nicht so mein Ding, aber da ist ja mein Problem. Qualitativ sind die eigenen Exklusivtitel sowie wie auch viele 3rd Party Titel ja sehr hochwertig. Als ein paar Bespiele: Super Mario Odyssey, Breath of the Wild, Xenoblade, Mario + Rabbids, Octopath Traveler, Smash uvm.

    Viele Spiele stehen ja noch in den Startlöchern und wir wissen ja nicht einmal was sie noch in der Hinterhand haben bis auf die jetzt angekündigten Titel und das sind schon ne Menge und die e3 kommt noch.

    Die Zukunft der Switch sieht gut aus und das zurecht.

    Könnte meiner Meinung nach aber endlich ein par mehr Adventure Games und RPG's vertragen in denen man mehr als nur eine Datei machen kann.


    Meine anderen Wahlen waren die Wii, Gamecube und der DS.

    Der DS schied schnell aus das der 3DS abwärts kompatibel ist und ihn für mich nicht mehr relevant gemacht hat.

  • Da ich ungern fest an einer bestimmten Stelle sein muss, um zu spielen sind die Switch und der 3DS meine Lieblingskonsolen, die auch beide besitze!

    Auch wenn die Akku-Leistung der Switch nicht das Gelbe vom Ei ist, so reicht es doch aus um einige Momente egal wo spielen zu können. :)

    Bei einem mittlerweile so breitem Spiele-Angebot, bietet die Switch für jedem Spieler etwas, von guten alten Mario Odyssey, bis sogar Wolfenstein II ist alles dabei, das will was heißen, wenn man zur Wii U-Zeiten zurückblickt. 8)

    Mir ist Leistung und Grafik nicht so wichtig, es muss nur für mich flüssig genug Laufen und gut genug aussehen, da streiche ich gerne Hardware Power für mobiles Gaming! :saint:


    Der 3DS bietet auch eine solide Basis zum Spielen.

    Falls mal meine DS-Cartridge von Abenteuer Bowser kaputt geht, steige ich vielleicht auf das Remake um! 8o

    Mal gucken, ob der 3DS 2020 von Nintendo langsam beerdigt wird, aber dieses Jahr werden seine Maschinen noch nicht abgeschaltet! ^^

  • Mal gucken, ob der 3DS 2020 von Nintendo langsam beerdigt wird, aber dieses Jahr werden seine Maschinen noch nicht abgeschaltet! ^^

    Ich hoffe das passiert nicht. Auch wenn Nintendo eine neue Konsole bringt, wäre es toll wenn man den Online-Modus der Wii U und des 3DS beibehalten wird.

  • Ich musste mich zwischen dem DS, mit dem ich Videospiele angefangen hatte, und dem 3DS entscheiden. Auch der Nintendo GameCube war in enger Wahl, auch wenn ich nie einen besessen habe.