Batterien von SNES-Spielmodulen

  • Moin,


    wisst ihr, wie man die Batterien von SNES-Spielmodulen austauschen kann (und wenn möglich, vorhandene Spielstände retten kann) bzw. wo man die nötigen Batterien überhaupt bekommen kann? Es gibt keinen aktuellen Anlass für die Frage, aber einmal ist mir bei Donkey Kong Country 3: Dixie Kong's Double Trouble! passiert, dass mein Spielstand gelöscht war, ohne dass ich oder jemand anderes, der ihn hätte löschen können, daran war und ich würde gerne verhindern, dass so etwas noch mal passiert. ;)


    Alternativ würden mir auch Infos helfen, im SNES Mini Classic nicht enthaltene Spiele (betrifft besonders Donkey Kong Country 2: Diddy's Kong Quest und Donkey Kong Country 3: Dixie Kong's Double Trouble!) auf einem Fernsehbildschirm oder von mir aus auf den 3DS zu bekommen, ohne dass die Gefahr besteht, dass die Spielstände durch technische Probleme gelöscht werden. Illegale Emulatoren kommen dabei aber wahrscheinlich nicht in Frage. Am Einfachsten wäre es wahrscheinlich, wenn die Spiele auf der Virtual Console der Switch oder des 3DS erscheinen würden...


    Und gehe ich Recht in der Annahme, dass das mit den Batterien beim Nintendo 64 genauso ist?


    Viele Grüße

    HvR

    Ganz stille muss die Seele sein

    in Freud und Leid, in Schmerz und Pein,

    vor ihrem teuren Herrn ganz still,

    sonst hört sie Jesus nicht allein,

    sonst geht's nicht in die Tiefe ein,

    was Er zum Herzen reden will.


    Von Hedwig von Redern

    Einmal editiert, zuletzt von Hedwig von Redern () aus folgendem Grund: Genauer formuliert

  • Hier gibt es ein Tutorial. Sieht so aus, als würde die DKC-Trilogie Speicher-Batterien nutzen.


    Du brauchst auch CR2032-Knopfzellen mit "pre-soldered tabs", also sowas hier, glaube ich.


    Ich weiß nicht recht, ob sich dieser Aufwand dafür lohnt, besonders weil beim Löten auch was schiefgehen könnte.

  • Alternativ würden mir auch Infos helfen, im SNES Mini Classic nicht enthaltene Spiele (betrifft besonders Donkey Kong Country 2: Diddy's Kong Quest und Donkey Kong Country 3: Dixie Kong's Double Trouble!) auf einem Fernsehbildschirm oder von mir aus auf den 3DS zu bekommen, ohne dass die Gefahr besteht, dass die Spielstände durch technische Probleme gelöscht werden. Emulatoren kommen dabei aber wahrscheinlich nicht in Frage. Am Einfachsten wäre es wahrscheinlich, wenn die Spiele auf der Virtual Console der Switch oder des 3DS erscheinen würden...

    Ohne Emulation gar nicht. Die Virtual Console oder das SNES Mini Classic nutzen ebenfalls Emulation. Ohne Emulation geht daher nur die Nutzung des Moduls wo du dann wieder das Batterie-Problem hast... Daher nehme ich einmal an, dass es dir nicht um Emulation an sich geht, sondern dass du keine (illegalen) Roms aus dem Internet herunterladen willst, richtig?


    Falls ja, gibt es die legale Emulation:


    1. Für wenige Spiele am günstigsten und mit Abstand am einfachsten ist da die Virtual Console. Donkey Kong Country ist da z. B. vorhanden. Das geht dann halt ins Geld wenn du viele Spiele kaufst und es gibt halt nicht alles.


    2. Wenn du die Spiele schon als Modul Zuhause hast und du nichts gegen ein wenig Frickelarbeit hast, dann kannst du dir einfach selbst Roms erstellen. Das geht mit so einem Gerät oder auch einer selbstgebauten Version (sanni cartreader googeln, die kann dann fast alle Module lesen und nicht nur Mega Drive und Super Nintendo). Dann kannst du dir Roms aus deinen eigenen Modulen erstellen und auch die Spielstände auf dem PC speichern, sodass sie niemals verloren gehen, auch wenn da mal die Batterie alle ist. Danach kannst du sie mit herkömmlichen Emulatoren abspielen.


    3. Du nutzt eine Multi-Konsole. Da gibt es diese und diese. Beide funktionieren gleich. Du kannst originale Controller und originale Module verwenden. Von mehreren Konsolen. Dort kannst du auch Roms aus deinen Spielen erstellen und auch die Spielstände vom Super Nintendo-Modul auf einer SD-Karte sichern. Da die Konsolen rein technisch gesehen auch Emulatoren sind (die laden die Spieldaten in den Zwischenspeicher und spielen dann eine ROM ab und nicht das Modul selbst), haben sie auch die Funktion von Emulatoren. Man kann Savestates machen, hat Grafikfilter, HDMI-Output, kann Hacks verwenden...

  • Hallo,


    vielen Dank für eure Antworten. ^^


    Das mit der Multi-Konsole klingt interessant, das muss ich mir unbedingt näher anschauen. ^^ Und ja, ich meinte, dass ich keine illegalen Emulatoren aus dem Internet herunterladen will.


    Gruß
    HvR

    Ganz stille muss die Seele sein

    in Freud und Leid, in Schmerz und Pein,

    vor ihrem teuren Herrn ganz still,

    sonst hört sie Jesus nicht allein,

    sonst geht's nicht in die Tiefe ein,

    was Er zum Herzen reden will.


    Von Hedwig von Redern

  • Emulatoren selbst sind eigentlich nie illegal. Wenn sie ein BIOS benötigen und man dieses aus dem Internet herunterlädt oder wenn man die Roms herunterlädt, dann sind diese illegal, der Emulator selbst jedoch nicht.


    Inwiefern eine selbst erstelle Rom illegal ist oder nicht, das hängt wohl vom Land ab. Es ist ja eine Privat- und Sicherheitskopie, aber soweit ich weiß wird das Modul in Deutschland als eine Art physischer Kopierschutz gewertet, weswegen man selbst da wohl in einer Grauzone ist, was ja aber auch nicht geahndet wird, solange man die nur für sich behält. Da kennen sich andere aber wohl besser aus.

  • Vielen Dank. ^^


    Nun würde mich aber noch interessieren, ob das mit den Batterien bei Nintendo 64-Spielmodulen genauso ist. :)

    Ganz stille muss die Seele sein

    in Freud und Leid, in Schmerz und Pein,

    vor ihrem teuren Herrn ganz still,

    sonst hört sie Jesus nicht allein,

    sonst geht's nicht in die Tiefe ein,

    was Er zum Herzen reden will.


    Von Hedwig von Redern