Wann hört ihr Radio?

  • Bei vielen ist das Radio morgens beim Frühstück oder auf dem Weg zur Schule/Arbeit nicht mehr wegzudenken, nicht umsonst geht die Prime Time des Radios von 6 bis 9 Uhr morgens. Aber das Radio kann genauso wie das Fernsehen und das Internet zu jeder unterhalten und informieren.


    Wie ist das bei euch, hört ihr nur im Auto und beim Frühstück Radio, lasst ihr es lieber ganz aus und hört eure eigene Musik oder schaltet ihr es auch mal so ein?

  • Morgens wenn ich aufstehe, wenn ich irgendwo mit dem Auto unterwegs bin. Sonst hör ich kein Radio.

  • Ich höre wirklich zu 90% Radio morgens, wenn ich im Auto herumfahre (selber fahren wäre mit 16 fast ein bisschen zu früh ;)). Und da eigentlich fast ausschließlich Bayern 3, da dort immer um 7:20 Uhr der Postillion kommt und meistens irgendwelche tollen Nachrichten dabei sind, die meine Laune deutlich heben :D

  • Zitat von "Lukas"

    Ich höre wirklich zu 90% Radio morgens, wenn ich im Auto herumfahre (selber fahren wäre mit 16 fast ein bisschen zu früh ;)). Und da eigentlich fast ausschließlich Bayern 3, da dort immer um 7:20 Uhr der Postillion kommt und meistens irgendwelche tollen Nachrichten dabei sind, die meine Laune deutlich heben :D

    Leider jetzt gar nicht mehr, da der Busfahrer (meine Mitfahrgelegenheit hatte Abitur und damit ist das Auto-Mit-fahren für mich gelaufen :/ ) die Musik immer relativ leise hat. Schade, ich würde mich freuen täglich den Postillion von Ties Neubert hören zu können.

  • Jo, ich höre eigentlich nur morgens und im Auto Radio.
    Morgens beim Frühstück die 7-Uhr-Nachrichten und wenns schnell genug geht reichts auch noch für die 7:30-Nachrichten im Auto ;).
    Ansonsten allgemein bei Fahrten im Auto, wenns jedoch ne lange Fahrt ist höre ich meine eigene Musik.
    Aber so mache ich es so gut wie nie an, irgendwie interessiert es mich nicht so...

  • Ich habe sowas Ähnliches wie bei Klap Trap auch. Ich habe Schwierigkeiten beim Zuhören mich auf den eigentlichen Inhalt zu fokussieren. Mein Gehirn hat schon zu viel Input und hat Schwierigkeiten mit etwas zu verstehen. Mein Gehirn ist sozusagen auf "Durchlauf" eingestellt und es fällt mir schon schwer zu verstehen, was mein Gegenüber sagt.

  • Ich höre mit, wenn meine Busfahrer auf dem Weg zur Arbeit und wieder zurück das Radio eingeschaltet haben, verstehe aber oft nicht, was man im Radio sagt :(

    Ganz stille muss die Seele sein

    in Freud und Leid, in Schmerz und Pein,

    vor ihrem teuren Herrn ganz still,

    sonst hört sie Jesus nicht allein,

    sonst geht's nicht in die Tiefe ein,

    was Er zum Herzen reden will.


    Von Hedwig von Redern

  • Früher immer vorm Einschlafen.


    Seitdem ich jedoch meinen ersten MP3-Player bekam, jedoch nicht mehr. Heutzutage höre ich gar kein Radio.

  • Ergänzung: Für mein Autogenes Training benutzt der Kursleiter ebenfalls ein Radio, bei dem ich seltsamerweise alles verstehe. xD

    Ganz stille muss die Seele sein

    in Freud und Leid, in Schmerz und Pein,

    vor ihrem teuren Herrn ganz still,

    sonst hört sie Jesus nicht allein,

    sonst geht's nicht in die Tiefe ein,

    was Er zum Herzen reden will.


    Von Hedwig von Redern