Super Mario Bros: The True Lost Levels

  • Auf die Frage "Was ist der Nachfolger von Super Mario Bros.?" gibt es viele Antworten. Doch richtig ist nur eine. Hättest du sie gewusst? Es ist "Super Mario Bros. Special".


    Anfang der 80er Jahre war es Gang und Gäbe, dass Nintendo-Spiele auf andere PLattformen portiert wurden. Erst mit Super Mario Bros endete dieser Trend langsam. UNd doch existiert eine Abwandlung dieses Spieles - Super Mario Bros: Special für die Heimcomputer NEC-PC8801 und Sharp X1, welches von Hundson Soft entwickelt wurde. Super Mario Bros. Special ist keine 1:1-Portierung, sondern ein echter Nachfolger, welcher auf dasselbe Spielprinzip wie das Original für das NES aufbaut. Allerdings merkt man deutlich, dass die Heimcomputer damals deutlich weniger Leistung als das NES brachten. So gibt es kein Sidescrolling, stattdessen springt der Bildschirm immer in den nächsten Levelabschnitt, wenn man am rechten Rand angekommen ist. An vielen weiteren Stellen wird die technische Unausgereiftheit des spiels deutlich. Mehr dazu hier: http://nintendo-online.de/arti…mario-world-fuer-das-nes/


    Das Spiel war jahrzehntelang verschollen und wurde erst 2003 durch einen Videospieljournalisten wiederentdeckt.


    Hättet ihr gewusst, dass dieses Spiel der wahre Nachfolger von Super Mario Bros. war? Habt ihr es schon mal (auf ienem Emulator) gezockt? Wenn ja, hat es euch gefallen?

  • Ja, ich kannte Super Mario Bros. Special bereits, habe erst kürzlich ein Video davon gesehen, gespielt habe ich es nicht. Das Spiel scheint jedenfalls aufgrund seiner schlechten Steuerung und schlechter Kollisionserkennung nicht allzu beliebt zu sein.

  • Kannte ich noch gar nicht ^^ Vielleicht spiel ichs mal,ich steh irgendwie auf solche "kuriosen" alten Schabracken ^^

  • Ich wusste früher auch nichts von Super Mario Bros. Special, bis ich irgendwann einen Artikel darüber im MarioWiki gefunden habe. :)

    Ganz stille muss die Seele sein

    in Freud und Leid, in Schmerz und Pein,

    vor ihrem teuren Herrn ganz still,

    sonst hört sie Jesus nicht allein,

    sonst geht's nicht in die Tiefe ein,

    was Er zum Herzen reden will.


    Von Hedwig von Redern