Beiträge von Semako

    Und, wie sieht es nun aus? Soll ein Bot durch alle Artikel laufen und mal "==Geschichte==" durch "== Auftritte ==" ersetzen, oder wollt ihr bestimmte Artikel, bei denen "Auftritte" nach aktueller gliederung nicht so passt, erst entsprechend überarbeiten?

    Natürlich ist ads ein bisschen "biased", aber seitdem ich das MarioWiki.net übernommen habe, muss ich natürlich sagen, dass es das bessere deutschsprachige MarioWiki ist :D


    Es hat zwar nach wie vor weniger Artikel als das Wikia-Wiki, aber wir haben seit dem Re-Start Ende Jänner schon über 200 Artikel dazubekommen, und generell hat das Wiki mehr Ordnung und qualitativ bessere und richtigere Artikel als das Wiki auf Wikia. Das hat zwar auch einige gute Artikel, aber viele Artikel sind sehr, sehr kurz und auch sprachlich nicht gut, teilweise auch mit eklatanten Falschinformationen wie falschen Bezeichnungen von Gegenständen, Gegnern etc.


    Dadurch, dass das MarioWiki.net so lange inaktiv war, fehlt es ihm natürlich immer noch an Aktualität und vor allem bei Spielen, die während der Inaktivitäts-Phase erschienen sind, fehlen wirklich viele Artikel. Gegenüber dem Wikia-Wiki hatte es auch lange Zeit ein deutliches Nachsehen bezüglich der Einsteigerfreundlichkeit, da das MarioWiki.net keine guten Hilfeseiten hatte, während das Wikia-Wiki die von Wikia automatisch generierten Hilfeseiten hat - doch genau daran wird im MarioWiki.net gerade gearbeitet :)

    Ein weiterer Vorteil von Wikia im Bezug auf die Einsteigerfreundlichkeit ist der VisualEditor, der im MarioWiki.net leider nicht läuft, da es auf einem Shared-Host gehostet ist, er aber in der aktuellen Version einen besonderen serverseitigen Dienst braucht, den man nur auf einem ausreichend dicken virtuellen Server oder einem Rootserver einrichten kann. Deshalb haben wir im MarioWiki.net den visuellen Editor "TinyMCE" installiert, der aber verglichen mit dem VisualEditor eher als Notlösung anzusehen ist ;)


    Die Communities beider Wikis sind nicht gerade groß, aber wirklich aktive Benutzer gibt es aktuell mehr im MarioWiki.net.


    Technisch gesehen hat natürlich das MarioWiki.net als unabhängiges, selbstgehostetes Wiki einen Riesenvorteil gegenüber dem Wikia-Wiki (mal abgesehen vom VisualEditor), das von Wikia abhängig ist und den dementsprechenden Einschränkungen unterliegt. Und dieses Forum, das mit einer vollwertigen Forensoftware läuft, ist natürlich auch deutlich besser als diese MediaWiki-Modifikationen von Wikia ;):P

    Eine schwierige Entscheidung, vor allem, weil ich nur zwei Konsolen auswählen kann...


    Ich habe mich für den Nintendo 64 und die Switch entschieden.

    Den Nintendo 64 habe ich unter anderem gewählt, weil für ihn Super Mario 64 erschienen ist, das damals ja ein echter Meilenstein war. Leider habe ich die N64-Ära komplett verpasst, da ich damals einfach zu jung war, und habe das Spiel erst auf dem Nintendo DS kennen gelernt. Aber auf dem N64 fühlt es sich dank des Analogsticks so viel besser an, sodass ich es heutzutage durchaus zu meinen absoluten Lieblingsspielen zähle, obwohl ich nicht damit, sondern eben nur mit dem Nintendo DS-Teil aufgewachsen bin.

    Nun zu deinen Punkten:

    Eigenschaften der Konsole (Name; Farbe; Akkustärke; etc.)
    Beschaffenheit der Konsole (Größe; Handlichkeit; Design; etc.)
    Spieleauswahl der Konsole (Qualität und Quantität im Verhältnis 1:1)

    • Der Name Nintendo 64 ist zwar nicht sonderlich kreativ (wer gibt seinen Konslen schon kreative Namen?), aber leicht zu merken, einen Akku, den man kritisieren könnte, hat die Konsole nicht. Dafür gibt es den N64 in sehr vielen Farbvarianten und Sondereditionen, mehr als bei jeder anderen Heimkonsole von NIntendo.
    • Das Design des N64 ist definitiv Geschmackssache, ich finde z.B das Design des Gamecube deutlich besser, da ich klare, gerade Linien bevorzuge und mir bim N64 doch einiges etwas zu klobig ist. Aber auch der N64 ist verdammt robust - man munkelt ja, er bestünde aus einem neuen Element namens NIntendium - und nicht zu groß, sodass er sich auch leicht zu Freunden oder so mitnehmen lässt und in die meisten TV-Racks passt, auch wenn man ihm zum Wechsel des Modules herausziehen muss.
    • Habe ich ja oben schon geschrieben, Super Mario 64 :mario: ist ein wichtiger Grund. Außerdem gab es auf dem N64 andere Klassiker wie MM oder OoT und natürlich ist er auch die Geburtsstätte der Super Smash Bros.-Serie.


    Als zweite Konsole habe ich die Switch ausgewählt.

    Nach dem Flop der Wii U dachte ich, dass Nintendo wohl als nächste Konsole wieder etwas Konventionelleres bringen wird oder ein anderes Konzept versuchen wird - aber stattdessen haben sie auf dem Konzept der Wii U aufgebaut und es zur Switch weiterentwickelt, die nun sämtliche Technik im Tablet verbaut hat, sodass sie auch unterwegs genutzt werden kann und somit eine echte Hybrid-Konsole ist. Die Idee scheint auch aufgegangen zu sein, wenn man sich die Verkaufszahlen ansieht.

    Mir gefällt das Konzept der Hybrid-Konsole sehr gut, da ich nun endlich die Heimkonsolen-Spiele auch unterwegs spielen kann und ich generell nicht mehr an den Fernseher oder die bescheidene Reichweite des Wii U-Gamepads gebunden bin. Und es ist auch viel einfacher geworden, die Konsole zu Freunden mitzubringen.

    Eigenschaften der Konsole (Name; Farbe; Akkustärke; etc.)
    Beschaffenheit der Konsole (Größe; Handlichkeit; Design; etc.)
    Spieleauswahl der Konsole (Qualität und Quantität im Verhältnis 1:1)
    Sonstige Parameter

    • Der Name ist kurz, und spielt auf die Besonderheit der Konsole an - gute Wahl. Deutlich besser als "Wii U", dieser Name führte ja zu sehr viel Verwirrung. Der Akku könnte gerne stärker sein, aber immerhin hat NIntendo endlich mal keinen proprietären Anschluss, sondern einen normalen USB-Anschluss verbaut, sodass man den Akku der Switch mit Powerbanks unterstützen kann. Leider ist das Netzkabel der Switch verglichen mit den Netzteilen anderer Nintendo-Konsolen recht kurz geraten.
    • Die Switch ist natürlich recht klein, damit sie im Handheld-Modus mit den angedockten JoyCons gut in der Hand liegt. Der einzige Nachteil ist, dass das Switch-Dock mit der Konsole darin aufrecht stehen muss - sonst rutscht die Switch ja einfach raus - und daher nicht in jeden TV-Schrank passt und auch nicht vor bzw. direkt unter dem TV platziert werden kann, ohne ihn am unteren Bildschirmrand zu verdecken. Die JoyCons sind, zum Spielen unterwegs am Tablet angedockt, sehr angenehm zu nutzen; wenn ich am Fernseher spiele, nutze ich aber lieber einen Pro-Controller, der echt angenehm in der Hand liegt und im Gegensatz zum Wii U-Pro-Controller den rechten Stick an der "richtigen" Position, also unterhalb der Knöpfe, hat.
    • Die Spieleauswahl der Switch ist ziemlich gut, auch wenn es viele Wii U-Ports gibt. Dass MK:8: geportet wurde, fand ich sehr sinnvoll, da eine portable Nintendo-Konsole einfach ein Mario Kart braucht ;) , aber mitterweile wäre ein neues Mario Kart doch angebracht. Mario Odyssey hat mir sehr gut gefallen, auch wenn der Wiederspielwert nicht so hoch ist wie z.B. bei Super Mario 64, und auch sonst gibt es mittlerweile viele Mario-Spiele auf der Switch (wobei ein RPG, also Paper Mario oder :mario:&:luigi:), und Pokémon kommt gegen Ende dieses Jahres auch noch auf die Switch.Auch abgesehen von Mario und Pokémon gibt es zahlreiche sehr gute Spiele auf der Switch.
    • Durch das Hybrid-Konzept der Switch ist es deutlich einfacher geworden, für eSports-Veranstaltungen Konsoolen zur Verfügung zu stellen bzw. mitzubringen, und auch wenn der Veranstalter selbst Konsolen zur Verfügung stellt, kann man ganz einfach seine Switch ins Dock stellen, um mit dem eigenen Spielstand spielen zu können. Und endlich gibt es mal wieder eine portable Konsole mit einem guten Mario Kart :D

    Andere Konsolen, die ich überlegt hatte, sind der Nintendo DS, mit dem ich aufgewachsen bin, der Gamecube und die Wii.

    Liebe User,

    Ich hatte ja schon im Thema zum Serverumzug des MarioWikis angesprochen, dass ich an einem neuen Design fürs Forum arbeite. Dieses Design ist nun fertig und ich habe es soeben veröffentlicht. Ihr könnt es über den "Stil ändern"-Button in der Fußzeile der Seite oder über eure Profileinstellungen auswählen. Standard bleibt jedoch unser Super Mario Odyssey-Design.


    Der neue Stil ist insofern eine Besonderheit, als dass ich ihn großteils nicht selbst erdacht habe, sondern es handelt sich vielmehr um eine Portierung des von Lukas ertellten Designs des alten MarioChat-Forums, das ja vor einigen Jahren mit diesem Forum hier vereinigt wurde. Da der MarioChat damals eine andere Forensoftware nutzte (das war ein phpBB, unser Forum hier nutzt das WoltLab Burning Board), konnte natürlich nicht jedes Detail hier genau so umgesetzt werden, wie es im MarioChat war und für einige Dinge, die es im phpBB so nicht gab, musste ich mir was Neues einfallen lassen.


    Besonders die Nostalgiker unter uns, die den alten Mariochat vermissen, dürfte das neue Design freuen, oder? ;)


    Ich hoffe, euch gefällt das neue Design, und wenn ihr irgendwelche Fehler findet, Feedback oder Verbesserungsvorschläge habt, dann könnt ihr das hier in diesem Thema posten :) Ich werde natürlich auch in den nächsten Tagen noch auf Fehlersuche sein und Verbesserungen vornehmen, die mir so einfallen.


    Euer Semako


    Naja, im Vergleich zu Wüstendraches Design, das das Wiki jahrelang hatte, hat sich so einiges geändert. Und er ist auch etwas anders als der allererste Skin, der einfach nur ein unmodifizierter Vektor war :)


    Und das Aussehen von Vorlagen wurde ja auch überarbeitet, mit Ausnahme der Navileisten am Artikelende, die müssten auch mal aktialisiert werden.

    Ich werde mich darum kümmern :)
    Ich meine mich zu erinnern, dass sogar ich damals derjenige war, der darauf aufmerksam machte, dass das Logo eigentlich nicht verwendet werden darf. Aber das hatte ich total vergessen, wie ich das MarioWiki nach dem Umzug neu gestaltete und dabei auch ein neues Logo einsetzen wollte. Peinlich... :rolleyes:


    Mal abgesehen vom Logo, das ich ersetzen werde, gefällt dir der Look des MarioWikis?


    Bestünde vielleicht auch Interesse, die ehemalige Partnerschaft und Kooperation wieder aufleben zu lassen, nachdem jetzt das MarioWiki wieder aktiv ist?

    Schaue bei der Kombi weniger auf Topspeed, sondern mehr auf Beschleunigung und den Miniturbo-Wert, der allerdings im Spiel nicht angezeigt wird. Auf dieser Seite kannst du dir verschiedene Kombis zusammenstellen und siehst auch den Miniturbo-Wert, neben all den anderen Werten. Eine häufig genutze Kombination ist Biddybuggy/Wilder Wiggler/Scooter/Standard-Bike mit kleinen Reifen und dem Wolkengleiter, als Fahrer kommt häufig Roy oder ein anderer in seiner Gewichtsklasse zum Einsatz, da man so für 150cc einen guten Kompromiss aus Geschwindigkeit und Miniturbo hat. Manche fahren aber auch schon in 150cc mit einem leichten Charakter wie einem Baby oder Koopa.


    Ja, das mit den Items ist schon nervig und manchmal kann man den Item-Treffer einfach nicht verhindern. Um einen größeren Vorsprung zu bekommen, hilft eigentlich nur besseres Fahren (und gegebenenfalls ein besserer fahrbarer Untersatz). Dann kann man auch einzelne Treffer und "Herunterfaller" verkraften. Die Regenbogenstrecke braucht in der Tat sehr viel Übung. Es hilft auch, die Abkürzung am Ende zu fahren. Nach der Kanone nimmst du den unteren, rechten Weg und fährst bei dem Bumper, der dir den Spinturbo gibt, einfach geradeaus weiter über die Strecke hinaus, sodass du auf dem anderen Weg landest, und gleich zu den Itemboxen an dessen Ende kommst.



    Die Münzenanzahl ist für die Sterne egal, aber Münzen erhöhen deinen Topspeed geringfügig, können also das Aufbauen von Vorsprung etwas erleichtern.

    Und was genau soll damit sein? Was spricht dagegen, so eine Übersichtstabelle zu machen und zusätzlich am Ende den Turm aus Navigationsvorlagen zu haben, eventuell mit übergeordnetem Einklapp-Element, um Platz zu sparen?


    Zur neuen Ordnung der Überschriften in Artikeln möchte ich meinen neuesten Artikel, Tipp-Toad, als Vorschlag bringen. Was haltet ihr von dieser Lösung?


    Übrigens, der Luigi-Artikel müsste bald mal aktualisiert werden. Wäre ja seltsam, einen AdM mit Stub-Bapperl versehen zu müssen... ;)

    Übrigens macht im Luigi-Artikel die Überschrift "Geschichte" durchaus Sinn, wenn wir also die Überschriften ändern, müsste der Artikel irgendwie umgegliedert werden.

    achso, du meinst "Liste der Autritte" soll eine neue Überschrift werden, die bei besonders großen Ansammlungen von Navigationsvorlagen genutzt werden soll? Oder wie genau ist das zu verstehen? Oder generell über die Navigationsvorlagen?

    Inwiefern sind "Cameo-Auftritte" Müll, wenn ich fragen darf?


    "Liste der Auftritte" ist aber auch irgendwie nicht das Wahre, weil es sich ja um keine reinen Listen handeln sollte, sondern um ausführlichere Beschreibungen.

    Dann eher einfach "Auftritte" und "Auftritte in Spnoffs", "auftritte in anderen Medien" als Unterpunkte davon. Das ließe sich auch leicht per Bot umsetzen.

    Aktuell sieht es wohl so aus, als würde die Option "Auftritte" gewinnen.


    Wie sollen wir dann die "Auftritte in Spunoffs" handhaben? Und soll die Änderung alle Artiikel betreffen, oder so wie Hydrotoxinlaser sagte, auf Artikel zu Spezies und Charaktere beschränkt sein, während bei Gegenständen u. ä. weiterhin Geschichte steht?

    Das MarioWiki ist nach aktuellem Stand nur für angemeldete Benutzer bearbeitbar. Will also jemand einen Artikel bearbeiten, muss er sich erst ein Benutzerkonto dafür erstellen. Das Bearbeiten durch unangemeldete Benutzer ist jedoch in vielen Wikis, so auch in der Wikipedia, Standard und bedeutet, dass die Hürde, Bearbeitungen an einem Wiki-Artikel vorzunehmen, geringer ist. Unangemeldete Benutzer werden in einem Wiki über ihre IP-Adresse identifiziert, diese erscheint also anstatt eines Benutzernamens in der Versionsgeschichte und als Signatur auf Diskussionsseiten. Deshalb wird oft auch von "IP-Bearbeitungen" und "IPs" statt "unangemeldeten Benutzern" gesprochen.


    Meines Wissens nach wurde im MarioWiki nie getestet, was für Auswirkungen das Erlauben unangemeldeter Bearbeitungen hätte, also ob von unangemeldeten Benutzern überhaupt sinnvolle Bearbeitungen gemacht würden. Deshalb nun die Umfrage, ob unangemeldete Bearbeitungen im MarioWiki zugelassen werden sollen.


    Was ist eure Meinung dazu? Findet ihr, dass es fürs MarioWiki förderlich wäre, Bearbeitungen durch unangemeldete Nutzer zu erlauben?

    Eines der meistdiskutierten Items aus Mario Kart 8/Mario Kart 8 Deluxe ist die Münze. Diese erhält man auf den vorderen Plätzen durch Itemboxen - natürlich genau dann, wenn man eine Banane oder einen Panzer bräuchte, um einen gegnerischen roten Panzer abzuwehren - und außerdem gibt es auf den Strecken Münzen zum Einsammeln. Je mehr Münzen man hat, umso höher ist die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeuges, heißt es. Doch das ist kaum merkbar, und das Maximum liegt bei gerade einmal 10 Münzen.

    Eine sehr interessante Idee, wie man die Münzen doch sinnvoller machen könnte, habe ich kürzlich gelesen: Je mehr Münzen man hat, umso stärkere Items erhält man. Natürlich sollte es dann auch mehr Münzen auf der Strecke und ein höheres Münzen-Maximum geben. Man könnte sich das dann vielleicht ungefähr so vorstellen:

    • :kugelwilli:Kugelwilli wird bei genug Münzen zum Riesen-Kugelwilli, der schneller und weiter fliegt und aufgrund seiner Größe leichter Gegner trifft
    • :superpilz:Pilz wird bei genug Münzen zu drei Pilzen oder einem Goldpilz
    • :grünerpanzer:Grüner Panzer wird bei genug Münzen zu einem roten Panzer oder zu drei Grünen Panzern
    • :banane:Banane wird bei genug Münzen zu einer Riesenbanane oder Bananenstaude
    • Wolkenblitz wird bei genug Münzen zu einem Blitz
    • :stachipanzer: Blauer Panzer wird bei genug Münzen so groß wie Bowsers Panzer und getroffene Fahrer sind länger gestunnt (generell finde ich es ja dumm, dass in MK8/DX der Blaue Panzer genau so lange stunnt wie der Rote Panzer...)
    • :feuerblume: Feuerblume wird bei genug Münzen zur Eisblume, die Gegner wie die Freezies in MKDD!! einfriert und mitunter von der Strecke rutschen lässt

    Was würdet ihr von so einem System halten? Wie gesagt, müsste es natürlich mehr Münzen auf der Strecke geben, damit auch die Spieler auf den billigen hinteren Plätzen genug Chancen haben, viele Münzen zu sammeln. Aber könnte das so funktionieren? Würde das die Münzen aufwerten? Oder sollte Nintendo zu einem münzenlosen Mario Kart zurückkehren und dafür vielleicht die :schwindelbox: zurückbringen?

    DIe Item-Infobox kann ja leicht in Gegenstand-Infobox umbenannt werden, ebenso könnte die Umbenennung von "Geschichte" in "Auftritte" leicht per Bot erledigt werden.


    "Geschichte" und "Auftritte in Spin-offs" ist in der Tat eine interessante Kombination, aber "Auftritte" und dann als Level-3-Überschrift "Spinoffs" und dann Spielserien und Spiele darunter müsste doch gehen?

    Beispiele wären Koopas in SMO oder Lakitu in SM64 ;)


    Wie sieht es eigentlich mit dem Vorschlag, “Geschichte“ in “Auftritte“ umzubenennen, aus? Seid ihr dafür oder dagegen?


    Ich denke, Ort aus ist passend, solang es nicht explizit eine Welt oder ein Level oder ein Kurs oder ein Planet ist.


    Ich hab übrigens das Thema mal in den richtigen Bereich verschoben.

    Die Super Mario-Enzyklopädie ist zwar durchaus eine brauchbare Quelle in der deutschen Version, aber trotzdem nicht direkt von Nintendo. Wenn also auf einer Seite von Nintendo "Gegenstände" steht, dann ist dieser Begriff zu bevorzugen.


    Generell ist die SME aber mit Vorsicht zu genießen, da die englische Version Namen von Gegnern und Objekten, auch solchen, die deutlich per Bausteinvorlage als "nicht offiziell" gekennzeichnet waren, übernommen hat. Die deutsche Version scheint professioneller übersetzt worden zu sein, ein paar komische Übersetzungen gibt es dennoch. Beispielsweise wurde das sich drehende Herz aus Super Mario 64 als "Dreh-Puzzle" übersetzt. Dabei bedeutet sogar der japanische Name eigentlich "drehendes Herz"...


    Ich bin grundsätzlich eher der Meinung von MeincraftManu. Items können aber durchaus als solche kategorisiert werden, aber ich bin gegen die Bezeichnung "Gimmicks". Bei den Blöcken brauchen wir übrigens noch ganz schön viele Artikel ;)


    Bei Spezies und Gegner ist, wie Manu schon sagte, das Problem, dass eben nicht jede Spezies auch ein Gegner ist. Alle Einwohner der Länder aus SMO gehören zu Spezies, aber sie sind natürlich keine Gegner. Als Kompromiss könnte man vielleicht die offensichtlichen Gegner als Gegner kategorisieren, die Spezies, die aber keine Gegner sind, als Spezies oder so?

    Liebe Mitglieder,

    bestimmt habt ihr in letzter Zeit schon mal von Uploadfiltern und von Artikel 13 gehört, der ein Teil der geplanten EU-Urheberrechtsreform ist. Falls ihr dachtet, dass auch unser Forum davon betroffen ist und deshalb nach über sechs Jahren - als letztes noch existierendes Forum, das Mario zum Thema hat - verschwinden könnte, möchte ich euch erst einmal versichern, dass das ganz bestimmt nicht der Fall sein wird ;) Als nichtkommerzielle Seiten sind nämlich sowohl das Forum als auch das MarioWiki von Artikel 13 nicht betroffen und könnten daher auch unter Artikel 13 in ihrer bisherigen, bekannten Form weiterhin existieren! :)


    Aber trotzdem betrifft der Artikel 13 jeden von uns!

    Trotzdem würde der Artikel 13 jeden von uns betreffen, da er unzählige andere Plattformen - insbesondere Foren (beispielsweise NTower oder Nintendo Online, Resetera...), aber auch andere bekannte und oft genutzte Seiten wie Reddit, Facebook oder YouTube - betrifft, die entweder komplett schließen müssten oder zumindest in der derzeitigen Form nicht mehr existieren bzw. genutzt werden könnten. Bestimmt habt ihr schon mal in anderen Foren geschrieben, etwas auf Reddit gelesen oder kommentiert oder ein Let's Play-Video auf YouTube angeschaut, wenn ihr in einem Spiel nicht weiterkamt oder seid selbst YouTuber mit aktivem Kanal. All das wäre, wenn der Artikel 13 so kommt, künftig entweder nicht mehr oder nur noch mit starken Einschränkungen möglich.

    Außerdem wäre es erheblich schwerer, zitierbare Quellen für das MarioWiki zu finden, und somit würde das Schreiben von Artikeln zu Objekten aus Spielen, zu denen man kein Lösungsbuch oder eine andere offizielle Quelle hat, deutlich aufwändiger.


    Was hat es nun mit dem uploadfreien Sonntag auf sich?

    Um auf die Problematik, die mit dem Artikel 13 für Foren einhergeht, aufmerksam zu machen, beteiligt sich unser Forum wie auch viele andere Foren an der von der IG Foren ins Leben gerufenen Aktion „Uploadfreier Sonntag“. Das bedeutet, dass hier im Forum am 03. März für einen Tag lang nicht nur keine Uploads von Bildern möglich sein werden, sondern auch schon vorhandene Bilder und Avatare nicht angezeigt werden. Dadurch soll gezeigt werden, was die Konsequenzen von Artikel 13 für Foren sein können und wie das Internet nach dem Inkrafttreten von Artikel 13 aussehen könnte.


    Unterstützt uns!

    Findet ihr das Forum so ganz ohne Bilder langweilig? Dann werdet jetzt aktiv! Unterschreibt diese Petition auf Change.org, sprecht eure Abgeordneten an, teilt dieses Forenthema, Videos oder Tweets zu Artikel 13 mit euren Kontakten auf sozialen Medien wie Facebook, Twitter, Instagram, Whatsapp... und nehmt, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, an den Demonstrationen teil, die am 23. März europaweit, so auch in Österreich und Deutschland, stattfinden.


    Links