Beiträge von Martin

    Da im Titel die 3DS-Version erwähnt wurde, möchte ich ergänzend darauf hinweisen, dass die nach meinen Informationen keine Amiibos unterstützt. Zusammenfassend hat also nur die Wii U-Variante von Super Mario Maker Amiibo-Unterstützung und sonst kein anderes Spiel der "Reihe".

    Dieser Level ist nicht von mir, aber nachdem er unter meinem Account hochgeladen wurde, bewerbe ich ihn hier auch. Um durchzukommen, muss man die verschiedenen Sprünge aus dem 3D World-Moveset benutzen.

    Mario (oder Luigi, oder Toad, oder Toadette) kann die Gumbälger nicht direkt erreichen. Daher muss er (oder sie) die Superball-Blume nutzen, um sie alle zu besiegen!


    Das ist mein erster Super Mario Maker 2 - Level. Man sollte nichts enorm Großes erwarten, jedoch muss der Spieler den geschickten Umgang mit der Superball-Blume beweisen. Da ich es als schwerer als den Großteil der vergleichbaren Levels mit dem Superball finde, würde ich den Level als Normal-Schwierig einstufen. Interessanterweise wurde dieser Level, im Gegensatz zu meinem anderen, aus irgendeinem Grund in gut 2 Wochen seit Hochladen kaum gespielt (aktuell nur 4 Spieler).

    Erreiche das Ziel mithilfe der Kriech-Piranhas (engl. Piranha Creepers) und besiege am Ende deren bösen Boss! Der Level befindet sich in der Endlos-Mario-Herausforderung aktuell in Sehr Schwierig (wo ihn auch ein relativ bekannter Streamer zufällig gespielt hat, was zu einem markanten Anstieg der Spieler und Herzen geführt hat :D ), ich selbst finde ihn aber persönlich gut machbar und (vor allem im Vergleich mit manch anderen Leveln in Sehr Schwierig) relativ fair gestaltet, weshalb ich ihn hier als Schwierig markiert hab (aber gut, das kann man als Ersteller nicht immer objektiv beurteilen).

    Anderes Thema: Hast du schon mal ausprobiert, ob man normale Kugelwillis durch Glasröhren führen kann in 3D World.

    In meinen Tests ging das nicht, die explodieren dann einfach bei Berührung. Jedoch interagiert die Kugelwilli-Kanone gewissemaßen mit der Röhre, sie blockiert nämlich den Eingang, wenn sie sich direkt davor befindet, sodass z.B. Mario wieder automatisch zum Anfang der Röhre geschickt wird. Dies könnte man beispielsweise mit einem Fließband, welches durch On-Off-Schalter beeinflusst wird, kombinieren, um die Röhre je nach Status des Schalters passierbar zu machen oder eben nicht.

    Ja, ist etwas suboptimal, dass sich die Scrollgeschwindigkeit nicht mit der Geschwindigkeit auf Schienen deckt. Der erste Workaround, der mir spontan einfiele ist, die Schienen nicht gerade aus nach oben führen zu lassen, sondern zwischendurch Bewegungen zur Seite einzufügen, um den Bowser quasi abzubremsen und seinen Geschwindigkeitsvorteil auszugleichen.

    Wichtig ist aber, dass du die richtigen Blöcke verwendest - nämlich nicht normalen Boden, sondern die harten Blöcke (aus denen z.B. in Super Mario Bros. die Treppen zu den Zielpfählen gebaut sind).

    Das ist nicht korrekt. Es geht sowohl mit normalem Boden, als auch mit den harten Blöcken, man kann auch beide kombiniert nutzen (es fängt dann auch an wieder weiter zu scrollen, wenn ein harter Block durch die Explosion eines Bob-ombs zerstört wird übrigens). Wichtig ist, dass die gesamte Vertikale von den genannten Elementen abgedeckt ist, also quasi eine Linie von oben nach unten besteht, ohne Lücken. (Wenn man bei einem horizontalen Levelbereich nur die untere Hälfte nutzt, sodass ein Level also nicht vertikal nach oben scrollt, muss diese vertikale Linie von Blöcken auch nur die untere Hälfte abdecken). Beim Testen im Bau-Modus kann es zu Problemen kommen, wenn man die Kamera beim Starten des Tests nah am genannten Bereich hat. Ebenfalls kann es zu Problemen kommen, wenn ein "Raum", der entsprechend auf beiden Seiten das Scrollen fixiert, zu klein ist, oder wenn dies sehr nah am Start- oder Zielbereich geschieht, sodass der zu zeigende Bereich kleiner wäre als der Screen. Das sollte man vermeiden.

    Stellt sich die Frage, wie "Gegner" definiert ist, ist es alles, was in zumindest einem Spiel ein Gegner ist? Es gibt einige Spiele, in denen z.B. Koopas keine Gegner sind, und einige Subspezies z.B. waren vermutlich noch nie Gegner.

    Da du vier Sterne hast, müsste dies eigentlich bedeuten, dass du jeden Level in den normalen Welten gespielt haben müsstest. Ich glaub daher dass du die geheimen Ausgänge alle gefunden haben müsstest, da du ja auch das mit dem zurückführenden Ausgang erwähnst.

    Den 9. Level im Sternenboulevard hast du auch freigeschalten und mit den 3 Sternenmünzen abgeschlossen? Dann müsste tatsächlich nur mehr das mit Mopsie fehlen. Soweit ich weiß taucht er immer nur in einem bestimmten Level pro Welt auf (bis auf den Sternenboulevard, da taucht er nicht auf, und ich glaube auch nicht in der Welt von Peachs Schloss, da bin ich mir aber nicht sicher). Bezüglich Beschleunigung kann ich nicht direkt weiterhelfen, eventuell hilft es aber, einen Level aus der Welt zu spielen, in der er auftauchen soll (reine Vermutung von mir).

    Sollte man viel Gründen oder nicht?

    Was meinst du damit?


    Grundsätzlich hab ich die Frage, ob es dir schwer fällt überhaupt an die Spitze zu kommen, oder ob du zwar grundsätzlich in der Lage bist den ersten Platz zu erreichen, dann aber durch abgeschossene Items der Gegner nach hinten befördert wirst. Insbesondere bei letzterem, also wenn man vorne ist, ist gutes Itemmanagement meines Erachtens recht wichtig. Man muss die Items dann in erster Linie zur Verteidigung einsetzen. Dabei kann es störend sein, wenn man die Münze als Item erhält, da diese einen ohne Verteidigung verbleiben lässt. Es ist wichtig zu wissen, dass das Spiel einem allerdings nie beide Itemslots auf das Münzitem setzt (ausgenommen eines Bugs im Online-Mode, der da gelegentlich auftreten kann). Dieses Wissen kann man nutzen, um die Chance auf Verteidigungsitems zu erhöhen. Im Besonderen bedeutetet dies, dass man durch eine Doppel-Itembox zumindest ein Nicht-Münz-Item erhält (sofern man zuvor kein Item gehalten hat, oder ein Münzitem), und durch eine normale Itembox definitiv auch ein Nicht-Münz-Item, wenn man bereits ein Münzitem hält. Gerade wenn man vorne ist kann es sich auszahlen, evtl. einen kleinen Umweg für eine Doppel-Itembox einzuschlagen, um Verteidigung sicherzustellen, oder absichtlich ein Münzitem bis zum Durchfahren der nächsten Itembox zu behalten, damit diese einem dann definitiv kein Münzitem gibt. Dadurch kann man die Zeit ohne Verteidigungsmöglichkeit limitieren.


    Ansonsten fallen mir gerade nur übliche Tipps ein. Beispielsweise sollte man Münzen aufsammeln, die auf dem Weg liegen, ich würde für sie aber keine großen Umwege in Kauf nehmen.


    Ich kann nicht alle Kartkombinationen beurteilen, aber persönlich nutze ich üblicherweise Ludwig mit dem Blue Falcon, Slick-Reifen und dem Bowser-Gleiter und kann das eigentlich recht gut steuern, ohne dabei nach hinten zu fallen.

    ad Metroid Prime 4: Möglicherweise sollte das schon gezeigt werden, aber andererseits wär das auch wieder strange, dass Nintendo es erst zeigen will und erst danach drauf kommt dass es verhunzt ist...

    die Metroid Prime Trilogy kann natürlich sehr gut sein (und wird hoffentlich auch von jenen gut aufgenommen die bisher noch nicht die Prime-Reihe gespielt haben), mit wirklichen neuen Inhalten würde ich da aber nicht rechnen. Bezüglich Steuerungsmöglichkeiten könnte ich mir vorstellen, dass man sowohl die klassische Steuerung a la GameCube als auch die Motionsteuerung wie bei der Wii anbietet. Das Spiel wär immerhin auch in HD, was im Vergleich zu den diversen Wii U-Ports, die wir in letzter Zeit gesehen haben, zumindest schonmal eine bedeutende Neuerung wäre. ;)

    Möglichkeit komplett NEUE Inhalte ins Spiel zu tun, z.B. eine geheime 100% Cutscene die mit Metroid Prime 4 in Verbindung steht oder neue Secret Bosse bei Planeten, die noch etwas leer gewirkt haben!

    Das 100%-Ende von Metroid Prime 3 beinhaltet bereits eine Cutscene die möglicherweise zu Metroid Prime 4 überleitet. Secret Bosse kann ich mir abseits von Kraid, der ja angeblich bei Prime 1 geplant war, nicht vorstellen, und auch an Kraid glaub ich nicht wirklich.


    Möglichkeit gestrichene Inhalte in die Triologie zu packen, z.B. verworfene Konzepte in den Bonus-Material.

    Solche Konzeptalben gab es in der Metroid Prime Trilogy für Wii bereits, wenn ich mich nicht täusche.


    Ansonsten zu Retro Studios: Dass die sonst in all den Jahren nichts Produktives gemacht haben, kann ich mir irgendwie auch nicht so recht vorstellen - warum sollte Nintendo denen zutrauen Metroid Prime 4 machen zu können, wenn sie in den letzten Jahren nichts zusammengebracht haben? :D Wenns was Neues von denen gibt, sollten wirs allerdings bald zu sehen bekommen...


    Zu Animal Crossing und generell Releasedaten: Da müssten sie bald mal eine Direct oder so raushauen, um mal zu confirmen was im Frühling erscheint, so lange Zeit ist nicht mehr bis dahin und man weiß bis auf Yoshi quasi nix...


    Eine Mini-Switch ist mir persönlich eigentlich relativ egal. Ich brauch keine kleinere Switch. Noch dazu kann ich mir auch nicht wirklich vorstellen, wie das funktionieren soll - noch kleinere Joy-Cons stell ich mir nicht wahnsinnig toll vor. Und nicht-abnehmbare Controlleinheiten würden wiederum bewirken, dass einige Spiele wie 1-2-Switch oder Super Mario Party nicht funktionieren würden.


    Zu unangekündigten Online-Funktionalitäten und Spielen kann man glaub ich eher schwer gerade spekulieren. Gerade das Spiel, was Fans erfreuen soll, kann quasi alles Mögliche sein. Je nach Präferenzen wird da jeder was anderes reininterpretieren. :D

    Ich rechne bei Odyssey inzwischen eher mit einem zweiten Teil als mit einem DLC. Es ist nun doch schon einiges an Zeit vergangen, und der Abstand zwischen Galaxy 1 und 2 war glaub ich so 2,5 Jahre. Also kann in einem Jahr durchaus ein zweites Odyssey erscheinen, wenn Nintendo das anstrebt. Bei SM64, Sunshine und den Galaxys bin ich mir nicht sicher, ob da was kommt oder nicht, wobei ich eigentlich schon immer mal Sunshine nachholen wollte und mir soetwas schon entgegenkommen würde.


    Ein 3D World-Port ist natürlich gut möglich. Das könnte dann aber evtl. heißen, dass wir dafür auf der Switch kein lineares Mario-Spiel in 2D oder 3D bekommen, da NSMBU ja auch geportet wurde. Evtl. kommt dann ja später noch ein neues 2D-Mario, aber hier müsste Nintendo dann wiederum aufpassen, dass dies sich nicht zu sehr mit einem eventuellen Mario Maker-Nachfolger in die Quere kommt.

    Natürlich empfinde ich in dieser Situation das Verschieben als besser, wie ich auch bereits oben geschrieben habe:

    aber ich finde es dennoch positiv von Nintendo, dass sie Klartext reden und scheinbar großen Wert darauf legen, dass das Spiel von hoher Qualität ist. Insofern wohl doch die richtige Entscheidung, besser als ein schlechtes Spiel in Kürze zu veröffentlichen.

    Ich kann allerdings auch verstehen, wenn man enttäuscht ist dass es noch Jahre dauert, bis man vom Spiel was sieht. Wobei es in der Situation wohl alternativlos ist, denn ein schlechtes Metroid-Spiel könnte die Reihe wohl endgültig zum Ende bringen.

    Ich persönlich finds durchaus interessant, dass bisher anstelle von Super Mario 3D World, Captain Toad: Treasure Tracker geportet wurde. Da die beiden Spiele durchaus relativ verwandt zueinander sind, wäre ein 3D World-Port wohl jetzt zumindest relativ einfach machbar...


    Auch wenn ich natürlich auch lieber etwas Neues sehen würde :D Zwar weiß ich, dass sich ressourcentechnisch ein neuer Teil und ein Port alles andere als ausschließen, aber man bekommt als Wii U-Besitzer halt schon etwas den Eindruck, ein Port eines Wii U-Spiels bedeutet, dass sie nun jetzt länger nichts in dieser konkreten Serie, aus der der Port stammt, bringen müssen.

    Das mit Spangenberg war noch relevant, bevor Nintendo das Studio aufgekauft hat - inzwischen ist Michael Kelbaugh schon relativ lange Chef von Retro Studios.


    So geil Metroid auch ist, es ist kein Massenspiel. Selbst die am meisten verkauftesten Metroid Spiele (1. Platz Metroid Prime, Platz 2 Metroid fürs NES) haben sich zwischen 2,5 und 3 Millionen Mal verkauft. Das ist weniger als New Super Luigi U für die Wii U. Die Leute, die sich für Metroid Prime 4 interessieren sind die Core-Nintendofans, die die Konsole eh schon alle haben.

    Ich weiß, dass dies ein oft genanntes Argument ist, dass Metroid sich quasi ohnehin nie gut verkauft. Aber ehrlich gesagt finde ich gerade die Verkaufszahlen vom ersten Metroid Prime alles andere als schlecht. Man muss gerade hier auch bedenken, dass sich der GameCube ja auch nicht wahnsinnig gut verkauft hat (gute 20 Millionen) und damit es keine so große potentielle Nutzerbasis gab. Metroid Prime dürfte auch gemäß englischer Wikipedia das siebtbestverkaufte GC-Spiel sein. Würde man jetzt eine Milchmädchenrechnung aufstellen und sagen, Metroid Prime 4 könnte sich auch auf der Switch gut ein Zehntel der Hardwareverkaufszahlen der Switch verkaufen, so würde es zwar nicht unmittelbar die Spitze der Switch-Charts erreichen, man könnte es aber durchaus als Erfolg ansehen würd ich sagen. Allgemein bin ich der Meinung, dass Nintendo mit Metroid Prime 4 durchaus ihr Spieleangebot verbreitert und es das Potential hat, gemeinsam mit dem richtigen Marketing auch Käuferschichten anzusprechen, die vielleicht weniger Interesse an Mario haben, aber für die dann z.B. Metroid Prime gemeinsam mit BotW oder was auch immer dann der ausschlaggebende Grund ist, eine Switch zu kaufen. Man darf Metroid Prime jetzt weder unterschätzen noch überschätzen, finde ich. Es wird wohl eher nicht das bestverkaufte Spiel werden, aber ist durchaus ein wichtiger Titel meiner Meinung nach aus genannten Gründen.


    Ansonsten kann ich mir gut vorstellen, dass für Waluigifan, wie auch durchaus für mich, als Wii U-Besitzer durchaus Metroid Prime 4 ein besonderes Highlight darstellt. Insbesondere ein Großteil von 2018 war das Switch-Angebot durchaus sehr ähnlich zum Spieleangebot der Wii U und bestand hauptsächlich aus Ports von Wii U-Spielen oder aus Spielen, die Wii U-Spielen sehr ähnlich sind und teils darauf aufbauen (z.B. Mario Tennis Aces). Metroid Prime 4 ist hier durchaus etwas, das wir auf der Wii U nicht hatten und damit mal quasi etwas Neues. Wir Wii U-Besitzer mögen zwar evtl. verkaufszahlenmäßig nicht so interessant sein, aber trotzdem wären mehr "eigenständige" Spiele für die Switch nicht schlecht. Ich schätze aber, dass 2019 hier wieder interessanter wird und bald gibts ja auch eh kaum noch Wii U-Spiele, die noch geportet werden können... :D

    Ich denke nicht, dass wirklich Nintendo selbst die bisherigen Arbeiten allein gemacht hat. Gerüchte besagten, dass Bandai Namco es entwickelte. Irgendetwas dürfte da wohl schief gegangen sein bei der Zusammenarbeit mit dem externen Entwicklerteam...


    Zerwürfnissen innerhalb des Entwicklerteams

    Genau genommen hab ich im Kopf, dass Kensuke Tanabe, der von Nintendos Seite aus die bisherigen Retro Studios-Projekte betreute, und Retro Studios nicht mehr miteinander klar kamen. Dies könnte auch erklären, dass dann Tanabe ohne Retro Studios die Entwicklung von Prime 4 anging. Jetzt müssen Tanabe und Retro Studios aber ja wieder zusammenarbeiten...


    Chef, der ausgelassen Partys feiert und sich wie ein Riesenarschloch aufführt

    Davon habe ich gar nichts mitbekommen. Hast du dazu vielleicht einen Link?