Beiträge von Martin

    Hat das Spiel hier schon jemand und kann Eindrücke schildern? Im Internet scheinen einige, zum Teil auch Kirby-Fans, nicht so begeistert von diesem Teil zu sein.

    Grundsätzlich ist gut/motivierend umgesetztes Freischalten für mich auch völlig in Ordnung, jedoch das Freischalten der personalisierten Fähigkeiten in Smash 4 war tatsächlich schlecht, weil es am Ende 0 von deiner Performance abhängt, ob du die verbleibenden fehlenden Moves bekommst oder nicht, weil es random war. Somit kann sich das ewig in die Länge ziehen, ist eintönig, nicht belohnend und hat wohl auch unter anderem der Akzeptanz dieser Moves in Summe geschadet. Ich hoffe, dass man sich zumindest ein System überlegt, wo klar ist, was man tun muss um alles freizuschalten, oder das Freischalten auf diese Weise auf Dinge beschränkt wird, die spielerisch nicht relevant sind (so wie in Brawl die Sticker, glaube ich).

    Bin doch überrascht dass Spike erneut wo spielbar ist, dachte seine Spielbarkeit in Mario Party 10 war eher so eine typische NdCube-Laune. :D Aber grundsätzlich habe ich nichts gegen ihn, er ist immerhin eine bessere Wahl als Rosagold-Peach zum Beispiel.


    Super Smash Bros. Für die Switch. Es kommt. Noch 2018.


    Das hat Nintendo uns in der letzten Nintendo Direct als Abschlussüberraschung klar gemacht. Noch gibt es allerdings einige Fragen. Zuvor liste ich allerdings noch Sachen auf, die man als fix annehmen kann:

    • Wie gesagt, Erscheinungsdatum: 2018, Plattform: Nintendo Switch
    • Am Ende des Trailers lautet der Copyright-Hinweis "(c) 2018 Nintendo. Original game: (c) Nintendo / HAL Laboratory, Inc.". Hingegen wird Bandai Namco, das noch beim 3DS- und Wii U-Teil von Smash mitentwickelt hat, nicht mehr credited.
    • Angesichts des Inhalts des Trailers kann man wohl mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit annehmen, dass die Inklinge spielbar sein werden, ebenso wie Mario und Link, letzterer ist nun jener aus Breath of the Wild. Zudem sind andere Charaktere im Trailer angedeutet, wobei manche leichter erkennbar sind (z.B. höchstwahrscheinlich Bowser), andere weniger leicht.
    • Das Smash Bros.-Logo wurde etwas geändert, auch die im Trailer gegen Ende zu hörende Melodie ist neu.
    • Masahiro Sakurai, der die Entwicklung aller vorhergehenden Smash-Teile geleitet hat, hat bestätigt, dass er auch wieder an diesem Teil gearbeitet hat. (Quelle: http://www.nintendolife.com/ne…n_super_smash_bros_switch )

    Nun stellt sich natürlich die Frage, ob dieser Teil ein komplett neuer Teil der Reihe oder eine Deluxe-Fassung von Smash Wii U und 3DS ist. Tatsächlich gibt es einige Indizien, dass es sich um einen neuen Teil handeln könnte. Darauf deuten einige bereits genannte Neuerungen (z.B. aktualisierter Link aus Breath of the Wild, geändertes Logo, bisher ungenutzte Musik) hin, zudem wurde ja das an der Entwicklung von Smash Wii U und 3DS sehr wesentlich beteiligte Bandai Namco nicht credited. Weiterhin kann man argumentieren, dass ein Port oder eine Deluxe-Fassung nicht so "mysteriös"/"geheimnisvoll"/"Erwartungen schürend" enthüllt werden würde, da dies dann zu Enttäuschungen beim ersten Vorzeigen von Gameplay führen kann und es bei Mario Kart 8 Deluxe auch von vornherein klar kommuniziert wurde, dass es sich um eine erweiterte Fassung von Mario Kart 8 handelt. Jedoch gibt es durchaus auch die Auffassung, dass es bei Smash doch auch eine Deluxe-Fassung sein könnte, da dies bisher öfters spekuliert wurde und es entsprechende Gerüchte gab, zudem unterscheidet sich die Form der Ankündigung etwas von den vorher gehenden Teilen. So wurden Brawl und Smash 3DS / Wii U bereits Jahre vor dem Erscheinen angekündigt, ebenso war da der zeitliche Abstand zum Erscheinen des vorherigen Smashs größer. Der letzte Inhalt für Smash 3DS und Wii U erschien Anfang 2016, womit dies zwischen 2 und 3 Jahren vor der Erscheinung des neuen Smashs geschah. Smash Wii U selbst erschien Ende 2014, dies wären dann immerhin 4 Jahre Abstand zum Smash für Switch.


    Was denkt ihr über das neue Smash und dessen Ankündigung? Wirds tatsächlich neu oder eine Deluxe-Fassung? Werdet ihr es euch kaufen?

    Dann wünschen sich viele auch eine Art Strecken-Editor. Das Mario Kart-Team erwähnte dies bei der Entwicklung von MK8 sogar selbst einmal. Nur die Umsetzung dürfte nicht ganz so einfach fallen wie z.B. in Mario Maker.

    Achja, genau, das ist ein wesentlicher interessanter Punkt, den ich vergessen habe, zu erwähnen. Es wäre echt cool, seine eigenen Strecken zu machen. Ich vermute halt nur, dass Nintendo es eben wegen dem weniger intuitiven Editieren in einem 3-dimensionalen Raum nicht macht / bisher nicht gemacht hat. Ich schätze Nintendo so ein, dass sie das nur bringen, wenn es irgendwie so ist, dass jeder es direkt versteht und sofort loslegen kann, wies beim Mario Maker halt auch gut funktioniert hat. 3D macht das ein bisschen komplexer. Andererseits dürften sie so einen Track-Editor soweit ich das sehe bei F-Zero X (bei der N64 DD-Erweiterung?) bereits gemacht haben, also einmal haben sie die Idee immerhin schon verfolgt.



    Es würde Nintendo irgendwie ähnlich sehen, wenn sie was komplett Neues machen, anstatt auf bewährtem aufzubauen, so wie ich das gerne hätte.

    Wobei man sagen muss, dass eigentlich Mario Kart 8 vom Gameplay her ziemlich auf Bewährtes gesetzt hat, nur einige eher kleinere neue Elemente eingeführt hat und es grafisch und soundtechnisch ziemlich gut poliert war. Insofern wäre halt jetzt wohl die beste Zeit, zu experimentieren, ein ebenso auf Bewährtes setzendes MK wäre eventuell auch zu ähnlich mit dem bereits auf Switch vertretenen Mario Kart 8 (Deluxe). Aber grundsätzlich würden auch sämtliche andere Ideen im Thread abseits von Nintendo Kart wohl schon genug frischen Wind ins Game bringen.

    Der aktuelle Stand sieht bei mir folgendermaßen aus (kann aber alles noch verbessert werden indem mehr gespielt wird und damit potentiell aufgestiegen werden kann):
    Stufe: 35
    Rang:

    • Herrschaft: A
    • Turm-Kommando: S
    • Operation Goldfisch: A
    • Muschelchaos: B- (noch vergleichsweise niedrig da der Modus recht neu ist und ich ihn daher noch nicht so oft gespielt habe)

    Im Jahr 2017 erschienen unter anderem mit The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Super Mario Odyssey, Arms, Splatoon 2 und Xenoblade Chronicles 2 einige große Kracher für die Nintendo Switch, auch Drittanbieter waren etwa mit FIFA, Skyrim, Doom oder L.A. Noire vertreten. Doch auch 2018 und darüber hinaus gibt es zahlreiche Neuerscheinungen: Bereits in den nächsten Monaten erscheinen einige neue Switch-Spiele wie Kirby Star Allies oder Mario Tennis Aces, daneben auch Ports von Wii U-Spielen wie Donkey Kong Country: Tropical Freeze. Bereits 2018 wird Nintendo unter anderem Yoshi und Fire Emblem bringen, in weiterer Folge wurden auch schon Pokemon, Metroid Prime 4 und Bayonetta 3, jedoch jeweils ohne nähere Informationen oder Erscheinungsdaten, angekündigt. Auch bei den Drittanbietern kann man einiges erwarten, wobei sicher vieles noch nicht angekündigt ist, bekannt sind aber unter anderem Wolfenstein 2 oder Project Octopath Traveler.


    Auf welches der angekündigten Switch-Spiele freut ihr euch schon am meisten? Von welchem Spiel würdet ihr gerne noch mehr sehen?

    Nun, meiner Meinung nach wäre jetzt die ideale Zeit, um etwas Experimentelles bei Mario Kart auszuprobieren. Mit Mario Kart 8 Deluxe haben wir ja im Wesentlichen bereits ein sehr gutes sowie designtechnisch, grafisch und musikalisch sehr poliertes Mario Kart auf der Switch, das aber zugleich gameplaymäßig sich dennoch relativ stark an dem gewohnten Mario Kart-Gameplay orientiert. Wenn es also noch ein wirklich neues Mario Kart auf der Switch geben soll, bietet es sich also an, stärker mit der Serie herumzuexperimentieren, zum einen weil Fans der klassischen Spielweise ohnehin noch auf 8 Deluxe zurückgreifen können, zum anderen um den beiden Teilen auf der selben Konsole ausreichende Alleinstellungsmerkmale zu geben.
    In der Hinsicht ist Nintendo Kart eine schlüssige und durchaus sinnvolle Möglichkeit, dies durchzuführen. Dies kann zwar auch Nachteile bringen, insbesondere müsste/würde man dann doch durch den fehlenden Mario-Fokus einige mario-spezifische Items, Charaktere und Strecken streichen, immerhin wird es auch etwas unübersichtlich wenn es aus jedem Franchise genauso viele Items dann gäbe wie aktuell im Mario-Franchise. Also ein paar ikonische Elemente aus Mario Kart könnten in der Transition zu Nintendo Kart vielleicht verloren gehen, was man eventuell als schade empfinden könnte. Andererseits gibts halt auch zahlreiche Vorteile und vor allem einen frischen Wind, wie das auch schon im Startpost gut beschrieben wurde. Grundsätzlich trau ichs dem Mario Kart-Team auch zu, dass sie es gut umsetzen können, wahlweise auch mit zusätzlichen passenden Mechaniken wie die Spezialitems die genannt wurden (was im Prinzip auch wieder ein Return der entsprechenden Spezialitem-Mechanik aus Double Dash ist/sein könnte). Ich würde mir dennoch wünschen dass es auch weiterhin Retro-Strecken der alten MKs gibt, schlicht weil ich noch ein paar gewisse frühere Strecken noch mal in modern sehen möchte.
    Es gibt allerdings auch abgesehen vom Nintendo Kart-Konzept ergänzende oder alternative Möglichkeiten, wie man Mario Kart etwas frischer machen könnte. Es gab ja bei der Entwicklung von Mario Kart 8 die Idee des Bohrers, vielleicht sehen wir noch irgendwas damit. Man könnte auch wieder ein System wie Double Dash machen. Auch bei den Modi könnte man gern Neues probieren, wir haben da eigentlich seit dem ersten Teil im Wesentlichen die selben. Man könnte ja den Missionsmodus von DS in aufgepeppter Fassung zurückbringen, oder vielleicht gar eine Art Story-Modus einbauen. Vielleicht findet man ja noch weitere Gameplay-Ideen für neue Modi, man könnte auch die Einstellungsmöglichkeiten für Versus-Rennen noch ausbauen (in Smash gibt es ja diese Spezial Smash-Auswahlmöglichkeit wo man einiges an random Zeug einstellen kann, das nutzt vielleicht nicht jeder aber war gänz cool wenn man halt ähnliche zusätzliche Optionen in Mario Kart hätte, man könnte ja z.B. mal Strecken adaptiert rückwärts fahren lassen oder was auch immer). Grundsätzlich gibt es da sicher noch weitere kleinere und größere Dinge, die Nintendo mit der Serie machen kann. Wie gesagt, wäre jetzt auch die ideale Gelegenheit, die auszuprobieren.

    Als öfters über Wii U-Ports für Switch gesprochen wurde, wurden im Internet immer typische verdächtige wie Smash oder Mario Maker genannt. Praktisch niemand dachte an Mario Tennis: Ultra Smash. Natürlich, das Spiel sah ja auch äußerst generisch aus und hatte quasi keinen Umfang. Dennoch dachte ich mir immer, dass Nintendo das Gameplay des Spiels als Basis nehmen und ein wirkliches Spiel drumherum bauen kann.


    Genau das dürfte Mario Tennis Aces sein. Es nimmt das Gameplay von Mario Tennis: Ultra Smash (naja, viel mehr als das Gameplay gabs da ja auch nicht xD) und baut sinnvollen Content drum herum ein. Das ist grundsätzlich für mich nichts Negatives, dass man das selbe Gameplay/Engine von Ultra Smash nimmt und ggf. verändert, denn das war ja wohl nicht grundsätzlich schlecht und nicht unbedingt das Problem von Ultra Smash. Der Story-Modus ist auf jeden Fall eine sehr nette Ergänzung, wenngleich ich auch davon ausgehe, dass es nicht der RPG-Stil der früheren Handheld-Teile ist, sondern eher eben wie im Trailer angemerkt Missionen und Bosse, die man mit Mario-Charakteren besiegt. Dennoch ist da der Charme schonmal deutlich höher als das generisch aussehende Feld in Ultra Smash, wo es ja gar nix anderes gab als das.


    Um damit auf den Multiplayer zu kommen, es gibt da wie im Analyse-Video oben angemerkt auch zahlreiche Neuerungen an Details, natürlich vor allem die neue Kleidung, generell sieht das Spiel irgendwie ansprechender und charmanter aus als Ultra Smash. Dennoch stimmt mich skeptisch dass man im Multiplayer-Teil der Ankündigung wieder dieses eine Stadion aus Ultra Smash, das grafisch upgegradet wurde, sah. Ich geh aber mal davon aus, dass die Felder aus dem Story-Modus, die man gesehen hat, auch im Multiplayer dabei sind. Entsprechend wären es a la Mario Power Tennis auch entsprechende mariomäßige Zusatz-Modi und Minispiele gut zu gebrauchen. Natürlich braucht man diesmal auch einen gut umgesetzten Online-Modus (wenn er denn schon kostenpflichtig wird). Übrigens interessant, dass man nichts vom Megapilz-Gimmick aus Ultra Smash gesehen hat. Dessen Fehlen wäre wohl aber auch kaum bedauernswert. Ich frage mich auch, was diese Anzeigen im Gameplay in den Ecken bedeuten, die sich je nach Charakter aufladen können.


    Zusammengefasst hatte Camelot seit Ende 2015 die Zeit, um aus dem Gameplay von Mario Tennis: Ultra Smash ein charmantes Spiel mit ausreichendem Umfang zu machen. Eine gewisse Skepsis, ob sie das erreicht haben, bleibt angesichts der letzten Teile bestehen, aber es gibt definitiv Potential. Nur müssten eigentlich die Leute, die Ultra Smash für die Wii U gekauft haben, dafür, dass sie im Wesentlichen wohl eine Alphaversion von Mario Tennis Aces gekauft haben, fairerweise das Spiel jetzt gratis bekommen... Zum Glück hab ich das nicht gemacht xD


    Und wo zur Hölle ist nun Mario Golf? Ich warte seit Toadstool Tour darauf!

    Es gab für den 3DS ja Mario Golf: World Tour. Ich habs zwar nicht gespielt, aber es soll besser als seine Tennis-Entsprechung Mario Tennis Open sein. Ansonsten ist ja klar, dass Camelot bzw. Nintendo nicht jetzt gleichzeitig Tennis und Golf ankündigen konnte, zumindest wäre ich dann jedenfalls noch besorgter über die Qualität des Spiels. Man kann zwar sagen, dass es das mit Mario Sports Superstars schon gab, aber das war halt nicht wirklich gut xD

    In der Nintendo Direct Mini, die am 11. Jänner 2018 veröffentlicht wurde, wurde der neue Ableger der Mario Tennis-Reihe, Mario Tennis Aces, für die Switch angekündigt, der von Camelot entwickelt wird und im Frühling 2018 erscheinen soll. Im Vergleich zum ersten HD-Ableger, Mario Tennis: Ultra Smash, fallen die vielen neuen grafischen Details auf. Eine besonders hervorgehobene Neuerung stellt allerdings der Story-Modus dar, welcher der erste in der Serie seit Mario Tennis: Power Tour für den GBA ist. Dabei müssen Missionen bewältigt und Bosse bezwungen werden. Hier der Ausschnitt aus der Nintendo Direct Mini und eine Analyse des Ausschnittes:



    Freut ihr euch auf Mario Tennis Aces?

    Inzwischen werden von der Switch übrigens GameCube-Controller (über den GameCube-Controller-Adapter der damals für Super Smash Bros. for Wii U erschienen ist) unterstützt. Sie werden grundsätzlich wie Switch Pro Controller behandelt, jedoch gibt es aufgrund mangelnder Features des GameCube-Controllers Einschränkungen. Die Aktionen, die durch das Drücken eines Sticks wie eine Taste, durch das Drücken der ZL-Taste, durch das Drücken der Minus-Taste oder durch das Verwenden von Bewegungssteuerung durchzuführen sind, lassen sich nicht am GameCube-Controller durchführen, da dieser nicht die entsprechenden Tasten bzw. Möglichkeiten besitzt. Auch glaube ich dass die Rumble-Funktion bei ihm nicht verwendet wird. Das kann manche Spiele entscheidend einschränken, manche Moves in Super Mario Odyssey lassen sich mit GameCube-Controller z.B. nicht ausführen, Splatoon 2 hingegen ist gleich beinahe unspielbar, da man nicht in die Squid-Form wechseln kann (dazu bräuchte man ZL). Mario Kart 8 Deluxe ist wiederum beispielsweise problemlos mit GameCube-Controller spielbar. Es gibt also durchaus gewisse Spiele, in denen diese Unterstützung äußerst praktisch ist, man muss nur im Hinterkopf behalten, dass damit nicht alles geht.

    Ich denke die Methode mit dem 2-Spieler-Modus wird im Internet aktuell als die einfachste angesehen. Grundsätzlich kann man im 1-Spieler-Modus so vorgehen, dass man Mario immer in der Mitte stehen lässt und Cappy in die entsprechende Richtung wirft und gegebenenfalls den Mützenzielwurf durch Schütteln des Controllers durchführt. Ich habe es aber auch schon geschafft, indem ich mit Mario immer in Richtung des Volleyballs gegangen bin (manchmal unter Zuhilfenahme von Cappy, wenn der Ball etwas weiter entfernt ist).
    Das sind allerdings leider die einzigen drei mir bekannten Strategien.

    Hat hier jemand bereits den DLC gekauft bzw. gespielt und wenn ja, würdet ihr ihn bisher als lohnenswert einschätzen? Das Internet scheint geteilter Meinung zu sein und grundsätzlich wäre ich nicht abgeneigt, nochmal Neues in Breath of the Wild zu erleben, aber es sollte dann doch ausreichend substantiell Neues für 20€ sein. Eure Eindrücke würden sicher helfen, eine Entscheidung zu finden :D


    Ich muss dazu halt schon betonen, dass man Breath of the Wild sicherlich nicht dafür kritisieren kann, dass substantieller Inhalt extra rausgeschmissen wurde und in einen DLC gesteckt wurde. In anderen Worten, der Content des Hauptspiels selbst ist massiv, bietet sicherlich ein sehr gutes Preis-/Spielumfangsverhältnis und wurde sicherlich nicht aufgrund des DLCs extra von inhaltlichem Content beschnitten. Daher ist das Hauptspiel auch, wenn man den DLC nicht gutheißt, grandios und das eigentliche Hauptspiel wird durch den DLC in meinen Augen nicht abgewertet. Es ist ja nicht so, als dass man für jeden Schrein jetzt 5€ hinlegen muss oder so (und glücklicherweise zeichnet sich das auch bei Odyssey nicht ab). Zwar hat der erste DLC zwar gewisse nette Features wie diese Pfadanzeige auf der Karte oder einen frei setzbaren Schnellreisepunkt enthalten, die meiner Einschätzung nach eher Kleinigkeiten sind die gratis nachgeliefert werden sollten (zumal in Arms oder Splatoon 2 wesentlich substantiellerer Inhalt kostenlos nachgereicht wird), aber die sind für das Spiel ja in keinster Weise notwendig und ich konnte es auch ohne die ohne Probleme genussvoll abschließen. Ob sich der DLC selbst dann vom eigentlichen Content lohnt, kann man wohl erst jetzt wirklich einschätzen. Bei meiner bisherigen Spielzeit im Hauptspiel die bei ca. 290 Stunden liegt (ich weiß ich bin langsam D: ), bezweifle ich, dass ich mit dem DLC eine preislich entsprechende Dauer verbringe, aber es reicht mir schon aus, wenn ich damit eine sozusagen "durchschnittlich" für 20€ zu erwartende Spielzeit bekomme und dies spielerisch gut umgesetzt ist.

    Ich hatte auch einige Fehlversuche bei diesem speziellen Mond (womit er eher in der Minderheit ist, da viele Monde im First Try oder zumindest recht rasch schaffbar waren für mich, aber vielleicht bin ich auch nur über all die Jahre zu gut im Jumpen und Runnen geworden; bei der Darker Side hab ich schon einige Versuche gebraucht, find sie aber im Nachhinein auch nicht so schwer im Vergleich zu den letzten Leveln vorheriger 3D-Teile).


    Dennoch gehts in dem konkreten Challenge-Raum eigentlich nur darum, im richtigen Rhythmus Long Jumps zu machen, so habe ich es jedenfalls gelöst. Der Trick dabei war, die ZL-Taste nicht gedrückt zu halten, sondern jedes Mal vor dem Sprung erneut zu drücken. Der Fehler zu Beginn bei mir war nämlich, dass ich die Taste gedrückt gehalten habe, dadurch beginnt Mario aber nach dem Long Jump zu rollen und rollt sich oftmals in den Tod. Nachdem ich die Taste zwischendurch losgelassen habe (womit das Rollen nicht geschieht), hab ichs aber relativ rasch geschafft.

    Hier gibt es auch direktes Gameplay zu sehen:


    Auffallend ist hierbei, dass beim Minispiel Track & Yield eine andere Musik spielt als beim Original-Minispiel. Ansonsten ist NdCube-typisch anzumerken, dass Minispiele daraufhin adaptiert wurden, dass nicht nur ein Sieger bestimmt wird, sondern alle 4 Spieler gereiht werden können. Bei Track & Yield dauert das Spiel scheinbar nun so lange, bis alle gestorben sind (im Gegensatz zum fixen Zeitlimits des Originals) und man kann dort auch einen Rekord aufstellen.


    --------


    Minispielinsel, Zehnkampf, geremixte Musik (wobei wohl doch möglicherweise nicht jeder originale Soundtrack eines Minispiels einen Remix erhält?) und die Sortierungsmöglichkeiten sind ja ganz gut. Aber es ergibt halt wirklich keinen Sinn, wenn man bei einem Mario Party, das die Minispiele der ersten 10 Heimkonsolen-Teile feiert, den Brettmodus des 3DS-Teils Star Rush übernimmt. Ich kenne ja Star Rush nicht so gut, aber das ist hier einfach deplatziert und passt nicht rein, was für mich halt doch eine (wenngleich eh erwartbare xD) Enttäuschung war. Der Grund für diesen Stil wird höchstwahrscheinlich sein, dass man quasi alles Brettmäßige quasi 1:1 aus Star Rush weiterverwerten kann und keinen Aufwand zu betreiben braucht. Vermutlich wird dieser Modus dann auch noch auf das Notwendigste beschränkt sein...