Beiträge von Martin

    Nun, meiner Meinung nach wäre jetzt die ideale Zeit, um etwas Experimentelles bei Mario Kart auszuprobieren. Mit Mario Kart 8 Deluxe haben wir ja im Wesentlichen bereits ein sehr gutes sowie designtechnisch, grafisch und musikalisch sehr poliertes Mario Kart auf der Switch, das aber zugleich gameplaymäßig sich dennoch relativ stark an dem gewohnten Mario Kart-Gameplay orientiert. Wenn es also noch ein wirklich neues Mario Kart auf der Switch geben soll, bietet es sich also an, stärker mit der Serie herumzuexperimentieren, zum einen weil Fans der klassischen Spielweise ohnehin noch auf 8 Deluxe zurückgreifen können, zum anderen um den beiden Teilen auf der selben Konsole ausreichende Alleinstellungsmerkmale zu geben.
    In der Hinsicht ist Nintendo Kart eine schlüssige und durchaus sinnvolle Möglichkeit, dies durchzuführen. Dies kann zwar auch Nachteile bringen, insbesondere müsste/würde man dann doch durch den fehlenden Mario-Fokus einige mario-spezifische Items, Charaktere und Strecken streichen, immerhin wird es auch etwas unübersichtlich wenn es aus jedem Franchise genauso viele Items dann gäbe wie aktuell im Mario-Franchise. Also ein paar ikonische Elemente aus Mario Kart könnten in der Transition zu Nintendo Kart vielleicht verloren gehen, was man eventuell als schade empfinden könnte. Andererseits gibts halt auch zahlreiche Vorteile und vor allem einen frischen Wind, wie das auch schon im Startpost gut beschrieben wurde. Grundsätzlich trau ichs dem Mario Kart-Team auch zu, dass sie es gut umsetzen können, wahlweise auch mit zusätzlichen passenden Mechaniken wie die Spezialitems die genannt wurden (was im Prinzip auch wieder ein Return der entsprechenden Spezialitem-Mechanik aus Double Dash ist/sein könnte). Ich würde mir dennoch wünschen dass es auch weiterhin Retro-Strecken der alten MKs gibt, schlicht weil ich noch ein paar gewisse frühere Strecken noch mal in modern sehen möchte.
    Es gibt allerdings auch abgesehen vom Nintendo Kart-Konzept ergänzende oder alternative Möglichkeiten, wie man Mario Kart etwas frischer machen könnte. Es gab ja bei der Entwicklung von Mario Kart 8 die Idee des Bohrers, vielleicht sehen wir noch irgendwas damit. Man könnte auch wieder ein System wie Double Dash machen. Auch bei den Modi könnte man gern Neues probieren, wir haben da eigentlich seit dem ersten Teil im Wesentlichen die selben. Man könnte ja den Missionsmodus von DS in aufgepeppter Fassung zurückbringen, oder vielleicht gar eine Art Story-Modus einbauen. Vielleicht findet man ja noch weitere Gameplay-Ideen für neue Modi, man könnte auch die Einstellungsmöglichkeiten für Versus-Rennen noch ausbauen (in Smash gibt es ja diese Spezial Smash-Auswahlmöglichkeit wo man einiges an random Zeug einstellen kann, das nutzt vielleicht nicht jeder aber war gänz cool wenn man halt ähnliche zusätzliche Optionen in Mario Kart hätte, man könnte ja z.B. mal Strecken adaptiert rückwärts fahren lassen oder was auch immer). Grundsätzlich gibt es da sicher noch weitere kleinere und größere Dinge, die Nintendo mit der Serie machen kann. Wie gesagt, wäre jetzt auch die ideale Gelegenheit, die auszuprobieren.

    Als öfters über Wii U-Ports für Switch gesprochen wurde, wurden im Internet immer typische verdächtige wie Smash oder Mario Maker genannt. Praktisch niemand dachte an Mario Tennis: Ultra Smash. Natürlich, das Spiel sah ja auch äußerst generisch aus und hatte quasi keinen Umfang. Dennoch dachte ich mir immer, dass Nintendo das Gameplay des Spiels als Basis nehmen und ein wirkliches Spiel drumherum bauen kann.


    Genau das dürfte Mario Tennis Aces sein. Es nimmt das Gameplay von Mario Tennis: Ultra Smash (naja, viel mehr als das Gameplay gabs da ja auch nicht xD) und baut sinnvollen Content drum herum ein. Das ist grundsätzlich für mich nichts Negatives, dass man das selbe Gameplay/Engine von Ultra Smash nimmt und ggf. verändert, denn das war ja wohl nicht grundsätzlich schlecht und nicht unbedingt das Problem von Ultra Smash. Der Story-Modus ist auf jeden Fall eine sehr nette Ergänzung, wenngleich ich auch davon ausgehe, dass es nicht der RPG-Stil der früheren Handheld-Teile ist, sondern eher eben wie im Trailer angemerkt Missionen und Bosse, die man mit Mario-Charakteren besiegt. Dennoch ist da der Charme schonmal deutlich höher als das generisch aussehende Feld in Ultra Smash, wo es ja gar nix anderes gab als das.


    Um damit auf den Multiplayer zu kommen, es gibt da wie im Analyse-Video oben angemerkt auch zahlreiche Neuerungen an Details, natürlich vor allem die neue Kleidung, generell sieht das Spiel irgendwie ansprechender und charmanter aus als Ultra Smash. Dennoch stimmt mich skeptisch dass man im Multiplayer-Teil der Ankündigung wieder dieses eine Stadion aus Ultra Smash, das grafisch upgegradet wurde, sah. Ich geh aber mal davon aus, dass die Felder aus dem Story-Modus, die man gesehen hat, auch im Multiplayer dabei sind. Entsprechend wären es a la Mario Power Tennis auch entsprechende mariomäßige Zusatz-Modi und Minispiele gut zu gebrauchen. Natürlich braucht man diesmal auch einen gut umgesetzten Online-Modus (wenn er denn schon kostenpflichtig wird). Übrigens interessant, dass man nichts vom Megapilz-Gimmick aus Ultra Smash gesehen hat. Dessen Fehlen wäre wohl aber auch kaum bedauernswert. Ich frage mich auch, was diese Anzeigen im Gameplay in den Ecken bedeuten, die sich je nach Charakter aufladen können.


    Zusammengefasst hatte Camelot seit Ende 2015 die Zeit, um aus dem Gameplay von Mario Tennis: Ultra Smash ein charmantes Spiel mit ausreichendem Umfang zu machen. Eine gewisse Skepsis, ob sie das erreicht haben, bleibt angesichts der letzten Teile bestehen, aber es gibt definitiv Potential. Nur müssten eigentlich die Leute, die Ultra Smash für die Wii U gekauft haben, dafür, dass sie im Wesentlichen wohl eine Alphaversion von Mario Tennis Aces gekauft haben, fairerweise das Spiel jetzt gratis bekommen... Zum Glück hab ich das nicht gemacht xD


    Und wo zur Hölle ist nun Mario Golf? Ich warte seit Toadstool Tour darauf!

    Es gab für den 3DS ja Mario Golf: World Tour. Ich habs zwar nicht gespielt, aber es soll besser als seine Tennis-Entsprechung Mario Tennis Open sein. Ansonsten ist ja klar, dass Camelot bzw. Nintendo nicht jetzt gleichzeitig Tennis und Golf ankündigen konnte, zumindest wäre ich dann jedenfalls noch besorgter über die Qualität des Spiels. Man kann zwar sagen, dass es das mit Mario Sports Superstars schon gab, aber das war halt nicht wirklich gut xD

    In der Nintendo Direct Mini, die am 11. Jänner 2018 veröffentlicht wurde, wurde der neue Ableger der Mario Tennis-Reihe, Mario Tennis Aces, für die Switch angekündigt, der von Camelot entwickelt wird und im Frühling 2018 erscheinen soll. Im Vergleich zum ersten HD-Ableger, Mario Tennis: Ultra Smash, fallen die vielen neuen grafischen Details auf. Eine besonders hervorgehobene Neuerung stellt allerdings der Story-Modus dar, welcher der erste in der Serie seit Mario Tennis: Power Tour für den GBA ist. Dabei müssen Missionen bewältigt und Bosse bezwungen werden. Hier der Ausschnitt aus der Nintendo Direct Mini und eine Analyse des Ausschnittes:



    Freut ihr euch auf Mario Tennis Aces?

    Inzwischen werden von der Switch übrigens GameCube-Controller (über den GameCube-Controller-Adapter der damals für Super Smash Bros. for Wii U erschienen ist) unterstützt. Sie werden grundsätzlich wie Switch Pro Controller behandelt, jedoch gibt es aufgrund mangelnder Features des GameCube-Controllers Einschränkungen. Die Aktionen, die durch das Drücken eines Sticks wie eine Taste, durch das Drücken der ZL-Taste, durch das Drücken der Minus-Taste oder durch das Verwenden von Bewegungssteuerung durchzuführen sind, lassen sich nicht am GameCube-Controller durchführen, da dieser nicht die entsprechenden Tasten bzw. Möglichkeiten besitzt. Auch glaube ich dass die Rumble-Funktion bei ihm nicht verwendet wird. Das kann manche Spiele entscheidend einschränken, manche Moves in Super Mario Odyssey lassen sich mit GameCube-Controller z.B. nicht ausführen, Splatoon 2 hingegen ist gleich beinahe unspielbar, da man nicht in die Squid-Form wechseln kann (dazu bräuchte man ZL). Mario Kart 8 Deluxe ist wiederum beispielsweise problemlos mit GameCube-Controller spielbar. Es gibt also durchaus gewisse Spiele, in denen diese Unterstützung äußerst praktisch ist, man muss nur im Hinterkopf behalten, dass damit nicht alles geht.

    Ich denke die Methode mit dem 2-Spieler-Modus wird im Internet aktuell als die einfachste angesehen. Grundsätzlich kann man im 1-Spieler-Modus so vorgehen, dass man Mario immer in der Mitte stehen lässt und Cappy in die entsprechende Richtung wirft und gegebenenfalls den Mützenzielwurf durch Schütteln des Controllers durchführt. Ich habe es aber auch schon geschafft, indem ich mit Mario immer in Richtung des Volleyballs gegangen bin (manchmal unter Zuhilfenahme von Cappy, wenn der Ball etwas weiter entfernt ist).
    Das sind allerdings leider die einzigen drei mir bekannten Strategien.

    Hat hier jemand bereits den DLC gekauft bzw. gespielt und wenn ja, würdet ihr ihn bisher als lohnenswert einschätzen? Das Internet scheint geteilter Meinung zu sein und grundsätzlich wäre ich nicht abgeneigt, nochmal Neues in Breath of the Wild zu erleben, aber es sollte dann doch ausreichend substantiell Neues für 20€ sein. Eure Eindrücke würden sicher helfen, eine Entscheidung zu finden :D


    Ich muss dazu halt schon betonen, dass man Breath of the Wild sicherlich nicht dafür kritisieren kann, dass substantieller Inhalt extra rausgeschmissen wurde und in einen DLC gesteckt wurde. In anderen Worten, der Content des Hauptspiels selbst ist massiv, bietet sicherlich ein sehr gutes Preis-/Spielumfangsverhältnis und wurde sicherlich nicht aufgrund des DLCs extra von inhaltlichem Content beschnitten. Daher ist das Hauptspiel auch, wenn man den DLC nicht gutheißt, grandios und das eigentliche Hauptspiel wird durch den DLC in meinen Augen nicht abgewertet. Es ist ja nicht so, als dass man für jeden Schrein jetzt 5€ hinlegen muss oder so (und glücklicherweise zeichnet sich das auch bei Odyssey nicht ab). Zwar hat der erste DLC zwar gewisse nette Features wie diese Pfadanzeige auf der Karte oder einen frei setzbaren Schnellreisepunkt enthalten, die meiner Einschätzung nach eher Kleinigkeiten sind die gratis nachgeliefert werden sollten (zumal in Arms oder Splatoon 2 wesentlich substantiellerer Inhalt kostenlos nachgereicht wird), aber die sind für das Spiel ja in keinster Weise notwendig und ich konnte es auch ohne die ohne Probleme genussvoll abschließen. Ob sich der DLC selbst dann vom eigentlichen Content lohnt, kann man wohl erst jetzt wirklich einschätzen. Bei meiner bisherigen Spielzeit im Hauptspiel die bei ca. 290 Stunden liegt (ich weiß ich bin langsam D: ), bezweifle ich, dass ich mit dem DLC eine preislich entsprechende Dauer verbringe, aber es reicht mir schon aus, wenn ich damit eine sozusagen "durchschnittlich" für 20€ zu erwartende Spielzeit bekomme und dies spielerisch gut umgesetzt ist.

    Ich hatte auch einige Fehlversuche bei diesem speziellen Mond (womit er eher in der Minderheit ist, da viele Monde im First Try oder zumindest recht rasch schaffbar waren für mich, aber vielleicht bin ich auch nur über all die Jahre zu gut im Jumpen und Runnen geworden; bei der Darker Side hab ich schon einige Versuche gebraucht, find sie aber im Nachhinein auch nicht so schwer im Vergleich zu den letzten Leveln vorheriger 3D-Teile).


    Dennoch gehts in dem konkreten Challenge-Raum eigentlich nur darum, im richtigen Rhythmus Long Jumps zu machen, so habe ich es jedenfalls gelöst. Der Trick dabei war, die ZL-Taste nicht gedrückt zu halten, sondern jedes Mal vor dem Sprung erneut zu drücken. Der Fehler zu Beginn bei mir war nämlich, dass ich die Taste gedrückt gehalten habe, dadurch beginnt Mario aber nach dem Long Jump zu rollen und rollt sich oftmals in den Tod. Nachdem ich die Taste zwischendurch losgelassen habe (womit das Rollen nicht geschieht), hab ichs aber relativ rasch geschafft.

    Hier gibt es auch direktes Gameplay zu sehen:


    Auffallend ist hierbei, dass beim Minispiel Track & Yield eine andere Musik spielt als beim Original-Minispiel. Ansonsten ist NdCube-typisch anzumerken, dass Minispiele daraufhin adaptiert wurden, dass nicht nur ein Sieger bestimmt wird, sondern alle 4 Spieler gereiht werden können. Bei Track & Yield dauert das Spiel scheinbar nun so lange, bis alle gestorben sind (im Gegensatz zum fixen Zeitlimits des Originals) und man kann dort auch einen Rekord aufstellen.


    --------


    Minispielinsel, Zehnkampf, geremixte Musik (wobei wohl doch möglicherweise nicht jeder originale Soundtrack eines Minispiels einen Remix erhält?) und die Sortierungsmöglichkeiten sind ja ganz gut. Aber es ergibt halt wirklich keinen Sinn, wenn man bei einem Mario Party, das die Minispiele der ersten 10 Heimkonsolen-Teile feiert, den Brettmodus des 3DS-Teils Star Rush übernimmt. Ich kenne ja Star Rush nicht so gut, aber das ist hier einfach deplatziert und passt nicht rein, was für mich halt doch eine (wenngleich eh erwartbare xD) Enttäuschung war. Der Grund für diesen Stil wird höchstwahrscheinlich sein, dass man quasi alles Brettmäßige quasi 1:1 aus Star Rush weiterverwerten kann und keinen Aufwand zu betreiben braucht. Vermutlich wird dieser Modus dann auch noch auf das Notwendigste beschränkt sein...

    Ich bin in der Wohnung üblicherweise mit Socken unterwegs. Wenn nun aber jemand in seiner eigenen Wohnung sich mit Schuhen fortbewegen muss oder will, akzeptiere ich diese Gegebenheit natürlich :D

    Es gibt im Forum einige Threads von mir wo ich eine recht umfangreiche Einleitung geschrieben habe, mit der Intention z.B. diverse, teils kontroversielle oder interessante Aspekte eines Spiels aufzuzeigen und damit indirekt als Diskussionsthema einzuwerfen. Andere meiner Threads wiederum haben eine kurze und knackige Einleitung ohne viel Herumrederei. Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass die Einleitung eigentlich kaum Einfluss auf die Lebendigkeit der Diskussion hat. Wenn eine Diskussion entsteht bzw. einige Meinungen gepostet werden, so kann man sowieso sehen, wie ein Aspekt aufgenommen wird, da gibt es keinen Grund da unbedingt schon mehrere Auslegungen vorwegzunehmen. Auch umfangreiche Beschreibungen sind nicht unbedingt notwendig, wenn man den Beitrag kurz halten möchte und dennoch auf Information verweisen möchte kann man auch Links nutzen etc. Kurz gesagt sind kurze Thread-Einleitungen gar nicht schlimm und schaden in keinster Weise dem Threadverlauf sofern natürlich klar ist worum es im Thread gehen soll. Prinzipiell freue ich mich immer wenn User neue Threads erstellen, da fast alle mehrere Antworten erhalten und Threaderstellung oft der entscheidende Anstoß zu einer Aktivitätswelle ist, was dem Forum natürlich gut tut. Allein daher ist es besser wenn man Threads mit kurzen Einleitungen erstellt, als sich vom Aufwand einer Threaderstellung abgeschreckt zu fühlen und daher nicht die Motivation aufbringen zu können es wirklich zu tun.

    Die amiibo-Funktionalität des Spiels ist inzwischen bekannt. Scannt man bei der Minispiel-Insel, wenn man auf einem amiibo-Feld steht, einen kompatiblen, so erhält man 10 Münzen. Ist das Feld mit Koopa oder Gumba markiert, erhält man mit dem entsprechenden Koopa- oder Gumba-amiibo gar 50 Münzen. Sobald man keine Leben hat, kann man mit einem kompatiblen amiibo wieder ein Leben bekommen. Jeder kompatible amiibo kann hier einmal benutzt werden. Zudem können die Gumba- oder Koopa-amiibo beim Minispiel-Paket-Auswahlbildschirm beim Minigame-Match- oder Championship-Battle-Modus benutzt werden, um das Gumba- bzw. das Koopa-Pack schneller freizuschalten.


    Quelle: https://www.nintendo.com/amiib…rio-party-the-top-100-3ds


    -----


    Die amiibo-Funktionalität selbst ist mir eigentlich ziemlich egal, aber interessant, dass die Minispiel-Insel damit bestätigt ist. Sie dürfte auch ähnlich wie früher funktionieren. Ist nice, nur hoffentlich meinte NdCube nicht die Insel mit board-gameplay, man weiß ja nicht was die genau darunter verstehen, aber ich hoff die bedienen sich nicht solcher merkwürdiger Definitionen xD


    Ansonsten habe ich aufgrund der Screenshots die Theorie, dass manche Minispiele vom Regelwerk etwas verändert werden können. Bei Dizzy Dancing aus Mario Party 2 scheint Waluigi die Note abseits der Mitte zu haben, was im Original unmöglich ist. Zudem liegt Mario dort benommen herum, was auch keine Äquivalenz zum Original hat. Find ich recht interessant.


    Interessanterweise muss ich ehrlich sagen, obwohl ich überhaupt kein Fan vom System von Mario Party 9 bin, finde ich hat Nd Cube sich dort durchaus noch Mühe gegeben mit dem Spiel, da es eine nette Präsentation hat, eine gute Grafik für Wii-Verhältnisse, 7 Bretter was überdurchschnittlich viel ist, teils sehr gute Minispiele und ein guter Minispiel-Modus, etc. Das System war halt meiner Meinung nach einfach nur nicht gut (wobei sie eigentlich auch schon hier nicht das volle Potenzial aus dem System rausgeholt haben, man hätte die Car-Mechanik durchaus noch besser ausgestalten können, aber nun gut). Warum musste Nd Cube dann nur in späteren Titeln wie Mario Party 10 zusätzlich noch auch so faul werden? Inkompetenz (mMn) in Balancing von Glück, Skill und Taktik gepaart mit Faulheit macht sie halt endgültig bei mir nicht sonderlich beliebt...

    Erstmal nebenbei bemerkt, ich denke, viele machen sich manchmal zu viel Stress damit, einen würdigen Startpost für einen Thread zu erstellen. Dabei hat der gar nicht so große Relevanz, so lange das Thema klar ist. Die Diskussion eines Threads kommt sowieso von allein ins Rollen, da muss der Startpost nicht gleich alles Mögliche beinhalten, wichtiger ist eher dass der Thread tatsächlich realisiert wird, das allein führt bereits oft zu einer aktiveren Diskussion im Forum.


    Die Sache mit der Shoutbox erinnert mich an ähnlichen, wenngleich damals extremeren, Fall in einem Vorgängerforum dieses Forums vor über 7 Jahren (oh gott bin ich alt D: ). Dort gab es einige User, die de facto nie im Forum aktiv waren, im Chat aber sehr regelmäßig online und aktiv waren, wodurch das Forum Aktivitätsprobleme hatte während der Chat stets gut besucht war. Da kam auch der Gedanke auf, den Chat zu entfernen, was aber auf hohe Ablehnung in Teilen der Userschaft stieß. Wie diese Diskussion schlussendlich zu Ende ging, weiß ich nicht mehr so wirklich, die ganze Lage war aber auch etwas komplexer da der Chat mit einem anderen Forum geteilt wurde.
    Nun fürchte ich zwar nicht, dass es eine so große emotionale Bindung zu unserer jetztigen Shoutbox gibt, dass deren Entfernung einen riesigen Aufschrei zur Folge hätte, meine Befürchtung ist hier eventuell, dass es auch eine kontraproduktive Wirkung haben könnte, sie zu entfernen. Das direkte kurze Off-Topic-Geschreibe bringt schon auch die Userschaft näher zusammen. Ihre Entfernung könnte die Startseite und damit mehr oder weniger auch das Forum unattraktiver gestalten. Andererseits hat es durchaus die von dir genannten Vorteile, sie zu entfernen.
    Aber ja generell ist es wohl ein vielversprechender Ansatz, die Startseite möglichst so zu gestalten, dass die Interaktion möglichst in den Vordergrund gerückt wird, wie das auch bei populären Social Media auch geschieht. Also sehe ich das richtig, dass auf der Startseite eine Art Box mit manuell gewählten interessanten Themen, zum Beispiel zu aktuellen Spielen oder dergleichen, dargestellt werden soll, wobei je solchem Thread der letzte Beitrag sowie eine Textbox genau wie bei der Shoutbox dargestellt werden soll, wo man kurz und bündig seine Nachricht abschicken kann? Kannst du eventuell kurz skizzieren, wie das vom Layout aufgebaut wäre? Beiträge können ja auch länger sein und Bilder, Videos, etc. enthalten, das muss bei der Anzeige von Beiträgen im Rahmen dieser Funktion beachtet werden.
    Ansonsten finde ich die Idee aber sehr interessant und sie könnte wohl wirklich die Anzahl an Forenposts erhöhen, da die Hemmschwelle zum Posten runter gesetzt wird. Auch Random Off-Topic a la Shoutbox könnte per Einbinden des Smalltalk-Threads in diese Funktion weiterhin leicht möglich sein. Die Funktion hat also, wie du auch schon aufgeführt, einige interessante Aspekte. Mir sind aber auch Sachen eingefallen, die hierbei problematisch werden könnten. Das Fixieren auf Antworten bereits bestehender Threads könnte das Erstellen von neuen Threads noch weiter aus dem Mittelpunkt rücken lassen. Dann würde niemand Threads erstellen, die für die neue Rubrik überhaupt geeignet wären. Auch könnten sich die Diskussionen zu sehr nur um die heißen Themen drehen, wobei ich das weniger als Gefahr sehe. Eher könnte passieren, dass die neue Funktion längere Diskussionsstränge verkomplizieren oder in der Praxis seltener machen ließe. Durch die neue Funktion ist es zwar leichter, unabhängig von anderen schnell und bündig seine aktuellen Meinungen zu den Spielen kundzutun, auf die Meinungen und Informationen anderer Beiträge einzugehen, was Geschehnisse in Foren oft erst richtig spannend macht, kann in der neuen Funktion aber nur schwer getan werden.
    Grundsätzlich ist es ein spannender Ansatz, um die User zum Posten zu animieren. Ich hab derartige Funktionalität aber noch nicht in einem Burning Board-Forum gesehen, es könnte also leider sein, dass es derartiges noch gar nicht gibt. Ich hätte zwar grundsätzlich die nötigen Scripting- bzw. Programmierkenntnisse, um so etwas prinzipiell zu realisieren, jedoch hatte ich mich mal etwas mit den Plug-in-Schnittstellen von Burning Board beschäftigt und ich hab leider nicht so viel brauchbare Dokumentation dazu gefunden, was es etwas schwieriger macht. Sollte man so etwas tatsächlich selbst machen müssen, sollten wir uns aber vorher genau überlegen, wie wir so eine Funktion aufbauen.


    Grundsätzlich hatte ich auch die Idee, mehr aus der Startseite zu machen. Man könnte sie auch ähnlich zu anderen Nintendo-Seiten zu einer Art News-Portal werden lassen, wobei die News im Forum kommentiert werden können. Würde sich halt nur die Frage stellen, wer die News verfasst, bisher kommen ja leider nicht alle relevanten Informationen bis ins Forum rein. Das mit Mariofans ist natürlich eine sehr interessante und potentiell sehr starke Idee, jedoch stellt sich mir langsam die Frage, wie lange wir noch warten sollen. Entweder wir sprechen uns die nächste Zeit mal zusammen und gehen die Integration an, oder aber wir überlegen uns erstmal andere Optionen, um das Forum attraktiver zu gestalten. In letzter Zeit ist ja in Sachen Mariofans leider nichts passiert.

    Ok, so ist nun Zeit für die Abrechnung:
    1. Martin (1:26:956) ......... 70 Punkte
    2. JA5 (1:28:193) ............ 50 Punkte
    3. MeincraftManu (1:28:267) .. 40 Punkte
    4. Semako (1:29:568) ......... 30 Punkte
    5. 1-UP-zzz (1:31:265) ....... 20 Punkte
    6. NDragon1412 (1:36:290)
    .... 10 Punkte


    Der Gesamtpunktestand lautet daher:
    1. Martin ......... 160 Punkte
    2. JA5 ............ 80 Punkte
    3. MeincraftManu .. 60 Punkte
    4. Semako ......... 50 Punkte
    5. 1-UP-zzz ....... 30 Punkte
    6. NDragon1412 .... 20 Punkte


    Bei Fehlern bitte melden!


    Als nächstes gilt es, auf N64 Regenbogen-Boulevard 150ccm eine möglichst gute Zeit zu fahren!