Beiträge von Lukas

Die Nominierungsphase zum Level des Monats August hat begonnen!

    Für mich sind das wunderbare Neuigkeiten! Sollten diese Fakten im September von Nintendo offiziell bestätigt werden, hol ich mir die NX wahrscheinlich doch :D
    Es ist nämlich die konsequente (und ausgereifte) Entwicklung des Wii U-Gedanken, das man Spiele flexibler spielen kann. Und da ich vor allem mit dem 3DS zuhause spiele, liege ich genau in der Zielgruppe der NX :)


    Hallo Community,


    viele Gerüchte haben sich mittlerweile um die NX gerankt - und die meisten von ihnen wurden nach kurzer Zeit als Falschmeldung aufgedeckt.


    Aber Eurogamer will aus vertrauenswürdigen Quellen so einiges über die NX erfahren haben: http://www.eurogamer.net/artic…th-detachable-controllers


    Zusammenfassung des Artikels:

    • Tragbare Konsole, mit der man unterwegs spielen kann
    • Anheftbare und abnehmbare Controller an der Seite des Bildschirms
    • Eine Andockstation verbindet die NX mit dem Fernseher um dort zu spielen
    • Prozessor: Nvidias Tegra Mobile-Prozessor
    • Als Speichermedium dienen 32GB-Spielesteckmodule
    • Keine Rückwärtskompatibilität
    • Läuft mit einem Nintendo-Betriebssystem
    • Soll im September offiziell vorgestellt werden
    • PR Kampagne soll klar sein: Spiele für unterwegs

    In der intransparenten Form, wie und wann Nintendo Level löscht, sorgt bei mir für Stirnrunzeln. Ein Klima aufbauen, indem man Angst haben muss, ohne Vorwarnung Level zu verlieren, ist schlecht für Kreativität. Auch das Löschen "schlechter" Level halte ich für nicht gut, denn wie soll man feststelen was ein "gutes" oder "schlechtes" Level ist? Optimal wäre ein System, das Usern die Möglichkeit gibt, ein Level nach Beenden zum Löschen aufzustellen. Wenn 10 % aller Spieler sich für eine Löschung aussprechen, soll es gelöscht werden.
    Man kann auch nicht sagen, dass Nintendo sich nicht so viel Serverspeicher leisten kann - immerhin hat man 50 Euro bezahlt und darf jetzt auch eine entsprechende Gegenleistung erwarten.

    Das hat zwar nur entfernt mit dem Thema zu tun, aber: Ich geh eigentlich nur noch selten bis nie in einen MediaMarkt oder Saturn, weil es beim Onlinebestellen bequemer ist, das Produkt herauszusuchen und die Preise zu vergleichen. Meine Frage: Welche Vorteile hat man, bei einem 'analogen' Geschäft einzukaufen? Betreffen die Vorteile auch den Onlinesop?

    Die News ist zwar schon alt, das Thema aber immer noch aktuell ;) Nintendo schießt sich mit der Aktion ins eigene Bein. Gewiefte Marketing-Leute haben schon vor langer Zeit herausgefunden, dass sich Let's Player ideal dazu eigenen, Werbung für ein Spiel zu machen. Aber Nintendo wehrt sich gegen den Vormarsch vom Internet, der wachsenden Beliebtheit von Videos und YouTube und will stattdessen unverhältnismäßig viel vom Kuchen abhaben. Wenn Nintendo das neue Zeitalter mit der NX beschreiten will, dann ändern sie diese Sache hoffentlich. Spiele wie Minecraft haben gezeigt, welchen Effekt YouTube-Videos auf die Bekanntheit eines Spiels haben.

    An Pokemon hab ich mich auch mal versucht, aber mir hat das Kampfsystem auch nicht angesprochen. Apropos Kampf, ich komm einfach nicht mit Super Smash Bros zurecht :( Wenn ich spiele, bin ich überfordert, drück einfach alle Knöpfe auf einmal und bin dann letztendlich frustiert, wenn ich immer verliere.

    Ich bin als Designer hier engagiert und kenn mich gut aus mit HTML und CSS.
    Das erste Ziel ist also eine stilistische Annäherung von MarioFans und dem MarioForum?

    Hallo liebe Community,


    der Super Mario Maker ist seit Freitag dem 11. draußen und ich hab bislang 11 Stunden gespielt.


    Dabei ist mir aufgefallen, dass die 100-Mario-Herausforderung eigentlich ganz passabel ist... aber nur solange man sie nicht auf Schwer macht.
    Zu den schweren Leveln werden automatisch jene hinzugewiesen, die eine sehr niedrige Komplettierungsrate haben. Und es gibt beim SMM leider einen großen Batzen an Leveln, die schlichtweg daraus bestehen, so viele Gegner wie möglich auf kleinstem Raum hineinzustopfen. Natürlich geb ich jedem Level auch die Chance und lasse meist 10 - 20 Leben liegen. Aber bei mir drückt das auf dem Spielspaß, wenn nach jedem fiesem Level das nächste zum auswendig lernen kommt.


    Kurzum, Normal ist zu einfach und Schwer zu unfair, weil man oft mit Sachen konfrontiert wird, die man nicht wissen kann.


    Stimmt ihr mir da zu, oder seid ihr da anderer Meinung?

    Mini-Podcasts fänd ich gut, zu Themen wie "Nintendo zu Casual", "Ist die Wii U der Gewinner oder Verlierer der Next Gen?", "Nintendo und das Internet", "Nintendo Historie: Powerglove; VR; Sony", "Satoru Iwata und sein Wirken", "Mobile-Markt: Fluch oder Segen?", "Wii U Gamepad - Da geht noch mehr"
    Podcasts kann man gut Schneiden und mit passendem Material unterlegen und den Podcast kann man über Skype aufnehmen.

    NSMB war das erste 2. Jump N' Run, das ich zu 100 % durchgespielt habe und ich finde es perfekt :)


    Die Nachfolger finde ich ganz passabel, aber NSMB2 hat meines Erachtens den Funken Kreativität nicht gehabt wie die anderen Mario-Ableger. (Hätten Münzen mehr bewirkt, als die bestimmte Sache freizuschalten, wäre ich zufriedener mit dem "Nachfolger" von NSMB.)